Gehhilfen Test

Bild mobil mit Gehhilfen

Wenn die Körperkraft nachlässt und eine sichere Fortbewegung nicht mehr gewährleistet werden kann, können geeignete Gehhilfen Abhilfe schaffen. Gehhilfen für Senioren bezeichnen unterschiedliche Hilfsmittel, die das Gehen unterstützen und somit zu einer besseren Mobilität verhelfen. Wer also seine Bewegungsfreiheit wiedererlangen möchte, sollte in eine für sich passende Gehhilfe investieren, denn mit dieser gewinnen Sie nicht nur Ihre Selbstständigkeit zurück, sondern steigern auch Ihr Wohlbefinden. Ein zusätzliches Mobilitätstraining ist empfehlenswert.

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Gehhilfen für Senioren, je nach individueller körperlicher Einschränkung, persönlichen Bedürfnissen oder Vorlieben. Wir haben unterschiedliche Mobilitätshilfen getestet und verglichen, sodass Sie die für Sie geeignete Gehhilfe finden.

Hier finden Sie unabhängige Vergleiche für folgende Gehhilfen für Senioren:

Gehbock Test
Krücken Test
Gehstock Test
Achselstützen Test
3-Punkt- und 4-Punkt-Gehstock Test


Welche Gehhilfe ist für mich geeignet?

Vor dem Kauf einer Gehhilfe ist selbstverständlich im Vorfeld zu klären, welche Gehhilfe benötigt wird. Liegt keine direkte Gehbehinderung vor und es wird lediglich eine Unterstützung fürs Spazierengehen oder ähnliches benötigt, dann sind Gehstöcke völlig ausreichend. Eine Alternative bilden die sogenannten „Mehrfußgehhilfen“, die für zusätzliche Sicherheit und Stabilität beim Laufen sorgen. In unserem großen 3-Punkt und 4-Punkt-Gehstock Test & Vergleich finden Sie eine große Auswahl an verschiedenen Gehstöcken. Achselstützen kommen zum Einsatz, wenn Einschränkungen der Hand- und Armfunktion vorliegen und die Gehfähigkeit nicht mehr zu hundert Prozent gewährleistet werden kann.

Für eine sichere Fortbewegung und Schonung der Gelenke, Muskeln und Sehnen eignen sich Krücken sehr gut. Da die Auswahl an Krücken sehr groß ist, sollten Sie auch hier einen Blick in unseren Krücken Test & Vergleich werfen und aus den vielen Modellen, die für Sie passenden Krücken heraussuchen. Einen besonders sicheren Halt bieten Ihnen Gehböcke. Diese Gehgestelle eignen sich optimal für ein Geh- und Stehtraining und bilden eine gute Alternative zum vierrädigen Rollator, da diese nicht wegrollen können.

Ein Rollator dagegen ermöglicht Senioren und gehbehinderten Menschen Mobilität, Selbstständigkeit und Flexibilität und eignet sich daher ideal für längere Strecken. Ein Deltarad hingegen ist ein Rollator mit drei Rädern und ist mit seiner wendigen Form vor allem für den Innenraum konzipiert. Eine optimale Unterstützung bietet auch der E-scooter. Hierbei handelt es sich um ein Elektromobil, mit welchem Sie problemlos längere Strecken zurücklegen und einen hohen Komfort genießen können. Ein Blick in unseren E-Scooter Test & Vergleich lohnt sich daher in jedem Fall. Auch auf die geräumigen Einkaufstrolley können viele Senioren mittlerweile nicht mehr verzichten. Wer keine schweren Tüten mehr schleppen möchte, sollte daher auf einen praktischen Einkaufstrolley zurückgreifen. Wie Sie sehen, gibt es eine Fülle an verschiedenen Gehhilfen für Senioren.

Schauen Sie in unserem großen Gehhilfen Test & Vergleich und suchen Sie sich die für Ihre Bedürfnisse passende Gehhilfe aus!

nach oben