Rollator Test und Vergleich

Bild Rollator Test

Auf individuelle Bedürfnisse eingehen

Sie möchten für sich oder einen Angehörigen einen Rollator kaufen? Im großen Rollator Test stellen wir Ihnen die 12 besten Gehwagen vor und bewerten die Walker anhand von unterschiedlichen Kriterien. So finden Sie den für Sie geeigneten Rollator!

✔ Vergleich der 12 besten Rollatoren auf einen Blick
✔ Rollatoren Test nach Kriterien wie Preis, Nutzung, Maße & Ausstattung
✔ die jeweiligen Vorteile wie faltbar & Einstellbarkeit hervorgehoben

Die 5 besten Tipps, wie Sie den Rollator richtig benutzen, finden Sie weiter unten im Text.

Die 12 besten Rollatoren im Vergleich – Aktualisierung des Tests: 18.09.2019

ModellPreisNutzungMaßeAusstattungBesonderheiten
Bewertung 5 von 5 Sternen

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

Rollator Vigeo

Leichtgewichtrollator Vigeo


Zum Produkt
69,95ۥ Standardrollator

• Innen- & Außenbereich
• B x H x L: 60 x 81 - 94 x 71 cm

• Gewicht: 8,5 kg

• max. Belastbarkeit: 120 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höheneinstellbare Griffe
• sehr stabile und trotzdem leichte Bauweise

• Sitzfläche und Rückenlehne gepolstert

• leichte Montage

• Lieferung mit Korb und Stockhalter
Bewertung 5 von 5 Sternen

Bester Leichtgewichtrollator

Leichtgewichtrollator Butterfly

Leichtgewichtrollator Butterfly


Zum Produkt

99ۥ Leichtgewichtrollator

• Innen- & Außenbereich
• B x H x L: 68 x 79 - 91 x 87 cm

• Gewicht: 7,3 kg

• max. Belastbarkeit: 125 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höheneinstellbare Griffe
• leicht & besonders klein faltbar: idealer Reisebegleiter

• extra große Räder für unebene Böden

• Antikipp-Hilfe an Hinterrädern macht Überwinden von Bordkanten besonders einfach

• Reflektoren sorgen für mehr Sicherheit
Bewertung 5 von 5 Sternen

Bester Wohnungsrollator

Wohnungsrollator »Premium«

Wohnungsrollator »Premium

Zum Produkt
99ۥ Wohnungsrollator

• Innenbereich
• B x H x L: 54 x 83,5 - 94,5 x 66cm

• Gewicht: 7kg

• max. Belastbarkeit: 100kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höheneinstellbare Griffe

• wendige und kompakte Bauweise, klein und handlich, Räder um 36° wendbar, auch für kleine Wohnungen geeignet

• bequemer Handlauf, Griff durchgehend gepolstert

• praktisches abnehmbares Tablett

• erhältlich in 4 Farben
Bewertung 5 von 5 Sternen

Bester Outdoorrollator

Outdoor-Rollator Olympos

Outdoor-Rollator Olympos

Zum Produkt
345ۥ Outdoorrollator

• Außenbereich
• B x H x L: 70,5 x 76 - 95 x 76 cm

• Gewicht: 8,8 kg

• max. Belastbarkeit: 150 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• speziell für Fahrten im freien Gelände und auf unebenen Böden konzipiert

• große, pannensichere Vorderrädern + Ankipphilfe: Bordsteinkanten oder kleinere Hindernisse komfortabel und problemlos überwinden

• Stockhalter, Reflektoren für die bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr und ein Kantenabweiser

• fünfjährige Sonder-Hersteller-Garantie
Bewertung 5 von 5 Sternen

Bester Standardrollator

Invacare P452E/3 Banjo Rollator

Invacare P452E/3 Banjo Rollator

Zum Produkt

53ۥ Standardrollator

• Innen- und Außenbereich
• Sitzhöhe: 61cm

• Gewicht: 9 kg

• max. Belastbarkeit: 120 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• zusätzliche Sicherheit durch fest angebrachte Reflektoren

• pannensichere Bereifung

• großer, stabiler Korb und leicht zu reinigende Ablage sind direkt mit dem Rahmen verbunden
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Rollator & Transportstuhl

Drive medical metallic Rollator

Drive medical metallic


Zum Produkt
133€• Rollator lässt sich in Transportstuhl umwandeln

• Innen- & Außenbereich
• Breite 64cm x Sitzhöhe 54cm

• Gewicht: 10,3 kg

• max. Belastbarkeit: 136 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• mit wenigen Handgriffen wird der Rollator zum Transportstuhl

• Lieferung mit schwenkbaren und abnehmbaren Fußstützen + Stockhalter + Stofftasche

•Werkzeugfreies Montieren der Räder + Fußstützen

• mit faltbarem Stoffsitz und weicher, gepolsterter Rückenlehne

• Einfaches Zusammenfalten durch Schlaufe an Sitzfläche
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Trendmobil Leichtgewichtrollator

Trendmobil Leichtgewichtrollator

Zum Produkt

63,84ۥ Leichtgewichtrollator

• Innen- & Außenbereich
• B x L: 60 x 67cm

• Gewicht: 6,7 kg

• max. Belastbarkeit: 120 kg
Ja  klappbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Griffe
• stabiler Aluminiumrahmen und dennoch sehr leicht

• gepolsterter Rückenbügel und gepolsterte Sitzfläche

• Pannensichere Bereifung

• inklusive Stockhalter, Korb und Dokumentenfach mit Reißverschluss unter der Sitzfläche
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Gemino 30 Titanium Leichtgewichtrollator

Gemino 30 Titanum

Zum Produkt
215ۥ Leichtgewichtrollator

• Außen- und Innenbereich
• B x H x L: 60 x 78 - 100 x 65 cm

• Gewicht: 7,14 kg

• max. Belastbarkeit: 150 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Netz

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• speziell für Personen mit reduzierter Muskelkraft, reduzierter Beweglichkeit sowie eingeschränkter Mobilität und Standsicherheit entwickelt

• integrierte Ankipphilfe erleichtert das Überwinden von Bordsteinen und kleineren Absätzen

• zum Zusammenfalten muss man einfach nur an der Sitzschlaufe nach oben gezogen werden
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Drive Medical Indoor Rollator Roomba

Drive Medical Indoor Rollator Roomba

Zum Produkt
77,23ۥ Wohnungsrollator

• Innenbereich
• Breite: 57cm

• Gewicht: 5,6 kg

• max. Belastbarkeit: 100 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höheneinstellbar
• durch schmale Bauweise auch bei geringem Platzangebot benutzbar

• Ergonomische und weiche Handgriffe mit durchgehendem Bremsbüge

• Bremse kann mit einer Hand bedient werden

• serienmäßig mit Korb und großem Tablett mit runder Vertiefung
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Dietz Ligero Leichtgewichtrollator

Dietz Ligero Leichtgewichtrollator

Zum Produkt
99ۥ Leichtgewichtrollator

• Innen- und Außenbereich
• B x H x L: 55,5 x 79 - 90 x 65 cm

• Gewicht: 7,5 kg

• max. Belastbarkeit: 120 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche
´
Ja  Schiebegriffe höhenverstellbar
• mit Einkaufskorb, Sitz, Stockhalter und abnehmbarem, gepolsterten Rückenbügel

• leichtgängige Doppelfunktionsbremse - feststellen der Bremse durch herunterdrücken des Bremshebels

• pannensichere Bereifung

• stabiler Rahmen aus Aluminium
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Dietz Taima M Leichtgewichtrollator
Dietz Taima M Leichtgewichtrollator

Zum Produkt
138,99ۥ Leichtgewichtrollator

• Innen- und Außenbereich
• B x H x L: 63 x 79 - 95 x 67 cm

• Gewicht: 6,5 kg

• max. Belastbarkeit: 150 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• Ankipphilfe, mit der sich leicht Bordsteinkanten und andere Hindernisse überqueren lassen

• große Stabilität bei geringem Gewicht

• faltbar und verriegelbar, steht auch gefaltet sicher

• inkl. Netztasche und Gehstockhalter
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Standard Rollator »Deluxe«

Allrounder Rollator »Deluxe«

Zum Produkt
219ۥ Standardrollator

• Innen- und Außenbereich
• B x H x L: 63 x 81 - 95,5 x 67 cm

• Gewicht: 7,9 kg

• max. Belastbarkeit: 136 kg
Ja  faltbar

Ja  Sitz

Ja  Korb/Tasche

Ja  höhenverstellbare Handgriffe
• ergonomisch geformter Griffe und extra breiter Sitzfläche auf sich anpassendem Sitznetz

• stabiler und widerstandsfähiger Aluminium-Rahmen

• hochwertige Komfortvollgummibereifung: –ermöglicht bequemes Schieben und Überwinden von kleinen Hindernissen (Schläge werden leicht absorbiert)

• mit verschließbarer Einkaufstasche (13 Liter), Reflektoren für bessere Sichtbarkeit an dunklen Tagen und praktischem Gehstockhalter

Für wen ist ein Gehwagen geeignet?

Man sieht sie mittlerweile überall: die ältere Dame, die ihren mit Einkaufstüten beladenen Rollator nach Hause schiebt oder der Herr nach seiner Hüftoperation, der mit seinem Gehwagen im Park spazieren geht. Die Zahl der Rollator Benutzer nimmt seit Jahren zu. Dabei wird die Gehhilfe nicht mehr nur von älteren Menschen genutzt – auch Menschen mittleren Alters, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, greifen immer häufige auf den Rollator zurück. Weitere Monilitätshilfen wie Krücken oder einen Gehbock finden Sie in unserem Gehhilfen Test. Doch für wen ist die mobile Gehhilfe überhaupt geeignet?

Ein Rollator ist für alle Personen geeignet, die Unterstützung bei Ihrer Fortbewegung benötigen. Dazu zählen insbesondere Menschen mit einer Gehbehinderung oder Einschränkung. Aber auch Personen, welche unter Arthritis, Parkinson oder anderen Krankheiten leiden, welche die Bewegungsfreiheit einschränken oder nach einer Operation (insbesondere im Hüft-, Bein- oder Fußbereich) in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, zähen dazu. Ebenso ältere Menschen, die nicht mehr so sicher zu Fuß sind oder sturzgefährdet sind, greifen immer häufiger auf einen Rollator Kauf zurück. Hier kann ein Rollator eine geeignete Gehilfe sein, welche Unterstützung im Alltag und mehr Beweglichkeit garantiert.

Vorteile

  • Mobilität: Rollator auch im Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportierbar
  • aktive Teilnahme Leben: Ausflüge, Einkäufe und Erledigungen möglich
  • Sicherheit und Stabilität unterwegs: Unterstützung der Fortbewegung
  • zwischendurch Pausen einlegen möglich
  • fit bleiben durch Bewegung
  • Unabhängigkeit bis ins hohe Alter
  • Sturzgefahr wird minimiert

Welche Arten von Gehwagen gibt es im Rollator Test?

Rollator Test

Rollatoren gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Vielen Dank an congerdesign @pixabay.com für das Bild.

Die Anschaffung eines Rollators will wohl überlegt sein, unser Rollator Vergleich hilft bei der Entscheidung. Sie sollten sich vorher klar machen, ob Sie den Rollator nur in der Wohnung oder auch draußen benutzen möchten. So können Sie sich für einen Standardrollator, einen Leichtgewichtrollator, einen Outdoor Rollator (Geländerollator), einen Indoor Rollator (Wohnungsrollator) oder einen faltbaren Rollator entscheiden.

Standardrollator

Leichtgewichtrollator Vergleich
Mit einem Standardrollator können Sie eigentlich nicht viel falsch machen. Wenn Sie einen Gehhilfe für Ihre alltäglichen Erledigungen und auch in den eigenen 4 Wänden benötigen, dann bietet der Standardrollator eine robuste und zuverlässige Stütze. Der Standardrollator ist mit allen benötigten Extras ausgestattet und bietet eine stabile und dennoch leichte Bauweise, meist sind sie aus Stahl. Der beste Standardrollator im Rollatoren Test und Rollator Testsieger ist der „Rollator Vigeo“. Dieser ist faltbar, die Schiebegriffe sind höhenverstellbar, Sitzfläche und Rückenlehnen sind gepolstert und er ist für den Innenbereich als auch für den Außenbereich geeignet. Zusätzlich weist er ein geringes Eigengewicht auf. Dieser Standardrollator wurde von über 250 Menschen mit „sehr gut“ bewertet, auch der Preis von 69€ kann sich sehen lassen.

Leichtgewichtrollator

Leichtgewichtrollator Test

Sind Sie jedoch mit Ihrem Rollator viel unterwegs und nehmen Sie den Walker auch auf Reisen im Bus oder Auto mit, so ist ein Leichtgewichtrollator besser für Sie geeignet. Diese sind leichter als Standardrollatoren, klein und kompakt zusammenfaltbar und somit ideal für aktive Senioren geeignet. Leichtgewichtrollatoren sollten zwischen 6 und 7 kg wiegen und sind aus Aluminium. Eine Rolle spielt auch Ihr eigenes Körpergewicht. Wie unser Rollator Test gezeigt hat, halten die Standardgehwagen bis zu 150 kg Belastung aus. Der in unserem Rollator Vergleich beste Leichtgewichtrollator ist der „Leichtgewichtrollator Butterfly“. Er glänzt dadurch, dass er besonders klein zusammenfaltbar und somit ideal für den Transport geeignet ist. Dennoch handelt es sich um einen stabilen und sicheren Walker mit extra großen Reifen auch für unebene Straßen, außerdem ist er mit einer Antikipphilfe und Reflektoren ausgestattet.

Outdoor Rollator – Geländerwalker

Outdoor Rollator Test
Der Outdoor Rollator oder Geländerollator ist die Lösung für alle, die viel draußen unterwegs sind. Er ist vielseitig einsetzbar, z.B. auch auf Ausflügen, unebenen Straßen, Kopfsteinpflaster oder Waldwegen. Der gefederte Rahmen hilft Stöße und somit Schmerzen einzudämmen, außerdem ist der Outdoor Rollator stabiler und widerstandsfähiger. Allerdings weist er ein höheres Eigengewicht auf und ist somit nur für aktive Senioren geeignet. Der beste Outdoor Rollator im Rollator Vergleich ist der „Outdoor-Rollator Olympos“. Dieser ist auf Grund seiner großen, pannensicheren Vorderrädern und seiner Ankipphilfe speziell für Fahrten im freien Gelände und auf unebenen Böden konzipiert. Zusätzlich ist er mit Stockhalter, Reflektoren für eine bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr ausgestattet.

Indoorwalker – Wohnungsrollator

Rollator Test

Der Indoor Rollator oder Wohnungsrollator wird nur in der Wohnung genutzt und ist ideal, wenn Sie eine Gehhilfe in Ihren eigenen 4 Wänden benötigen. Die Räder sind schmal und der Gehwagen ist wendig gebaut, so dass er gut zu manövrieren ist. Da die Maße kompakt sind, passt er gut durch die gängigen Türen. Die Abstellfläche kann zum Tablett umfunktioniert werden. Gut geeignet für den Innenbereich sind außerdem dreirädige Rollatoren, sogenannte Deltaräder. In unserem Deltarad Test finden Sie verschiedene Modelle. Der im Rollator Vergleich beste Wohnungsrollator ist der „Wohnungsrollator »Premium«“. Er überzeugt durch seine wendige, kleine, handliche und kompakte Bauweise, außerdem sind Räder um 36° wendbar und Handlauf und Griff sind durchgehend gepolstert. So kommen Sie sicher und ohne Sturzgefahr durch ihre Wohnung, auch kleinere Hindernisse wie Schwellen oder Türen können überwunden werden.

Rollator Ausstattung – was sollte ein guter Walker mitbringen?

In unserem Rollator Test finden Sie die Besonderheiten faltbar, Sitz, Korb und Einstellbarkeit hervorgehoben. Diese Eigenschaften sollte jeder Walker mit sich bringen. Welche weiteren Ausstattungsmöglichkeiten es für einen Rollator gibt und welche sinnvoll sind, erfahren Sie hier.

faltbarer Rollator

Rollstuhl faltbar
Besonders kompakt und leicht zu transportieren sind faltbare Rollatoren. Diese sind für Menschen, die viel unterwegs sind und auf Reisen sind besonders geeignet. Viele kompakte und leichte Rollator Modelle sind faltbar, so die meisten Leichtgewichtrollatoren. Tatsächlich sind alle Walker im Rollatoren Test faltbar oder klappbar. Dabei werden verschiedene Faltrollator Modelle unterschieden, je nach Faltmechanismus des Rollators. So gibt es Längsfalter, welche in Laufrichtung des Rollators gefaltet werden. Sie können nur mit einer Hand gefaltet werden, indem an einer Schlaufe gezogen wird. Der Längsfalter bleibt auch zusammengefaltet stehen. Somit handelt es sich beim Längsfalter um einen kompakten, stabilen und dennoch leichten Rollator.

Der Querfalter hingegen ist vor allem bei älteren Modellen zu finden, da er einige Nachteile mit sich bringt. So ist er schwerer zu falten, und steht zusammengefaltet auch nicht besonders stabil. Außerdem ist der Querfalter oft sperrig und weist ein hohes Eigengewicht auf, fällt dafür aber in eine günstigere Preisklasse. In unserem Rollatoren Test wurden nur faltbare oder klappbare Rollatoren getestet.

Rollator mit Sitz

Rollator mit Sitz
Die Gehhilfe ist eine unablässige alltägliche Hilfe für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Ob Sie den Rollator nun zu Einkäufen, zum Spazierengehen oder auf Ausflüge mitnehmen, eine unabdingbare Ausstattung, die jeder Walker mitbringen sollte, ist einen Sitz. Denn das Gehen mit dem Rollator kann anstrengend sein, und so können Sie sich zwischendurch ausruhen und neue Kraft tanken für den weiteren Weg. Bedenken Sie jedoch: der Rollator kann niemals einen Rollstuhl ersetzen und ist nur für ein temporäres Sitzen gedacht, da der Rollator Sitz meist weder besonders bequem noch stabil ist. Für eine kurze Pause zum Ausruhen ist ein Rollator mit Sitz jedoch mehr als ausreichend.

Korb oder Tasche

Rollator mit Korb
Alle der im Rollatoren Test vorgestellten Modell werden standardmäßig mit Korb oder Tasche geliefert, einige sogar mit Stockhalter. Da der Gehwagen vor allem als Unterstützung für alltägliche Erledigungen wie Einkaufen gedacht sind, ist der Korb der ideale Zusatz. Hier können Sie Ihre Einkäufe ablegen und ohne viel Mühe nach Hause transportieren.

Einstellbarkeit der Griffe

Rollator Höhe einstellen
Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal eines Rollators ist die Einstellbarkeit der Schiebegriffe. Dies ist extrem wichtig, damit der Rollator für Menschen unterschiedlicher Größe richtig eingestellt werden kann. Denn nur wenn der Rollator richtig eingestellt ist, so unterstützt und erleichtert der Walker auch das Gehen. Ist die Höhe falsch eingestellt, so kann das sogar zu Fehlhaltungen des Körpers und Rückenschmerzen führen. Deswegen haben wir im Rollator Vergleich auch nur Gehhilfen herausgesucht, deren Schiebegriffe höhenverstellbar sind.

Rollator Reflektoren

Reflektor Rollator
Einige der Rollatoren im Test weisen passive Beleuchtung wie Reflektoren auf. Sind Sie mit Ihrem Walker viel in der Stadt und auf belebten Straßen oder sogar abends unterwegs, so macht die passive Beleuchtung des Rollators durchaus Sinn und sorgt für mehr Sicherheit. Für kleinere Strecken zum Einkaufen und Spazierengehen oder für Wohnungsrollatoren ist eine Rollator Beleuchtung nicht unbedingt notwendig.

Rollator Reifen

Rollator Vollgummireifen
Bei modernen Rollatoren sind mittlerweile TPE Vollgummi-Reifen Standard. Es handelt sich dabei um einen hochwertigen Kunststoff, welcher weich und leicht wie Gummi ist, aber dennoch belastbar ist und außerdem kaum Verschleiß aufweist. Auch die Gehwägen im Rollatoren Vergleich weisen alle Vollgummi-Reifen auf, da diese zusätzlich gut dämpfen und eine hohe Elastizität vorweisen und somit robuste Rollator Reifen für Drinnen und Draußen sind.

Luftbereifte Rollatoren gibt es hingegen seltener, obwohl diese nachgiebiger sind und kleine Stöße gut abfangen. Diese Art von Reifen findet man deswegen standardmäßig hauptsächlich bei Geländerollatoren. Der Nachteil: Luftreifen können schon mal einen Platten bekommen und müssen des Öfteren aufgepumpt werden.

Antikipphilfe Rollator

Einige der Modelle im Rollator Vergleich sind mit einer Antikipphilfe ausgestattet. Damit können Bordsteinkanten, Türschwellen und andere niedrige Hindernisse überwunden werden. Mit einem Antikipphilfe können Sie den Rollator mit geringem Kraftaufwand anheben und so das Hindernis überwinden. Allerdings ist dafür die richtige Bremstechnik erforderlich und für kurze Zeit muss der zweite Fuß angehoben werden.Antikipphilfen sind also nicht für alle Menschen sinnvoll, mit der richtigen Technik können Sie die Bordsteinkante auch ohne Antikipphilfe überwinden. Statt auf einen Rollator mit Antikipphilfe zu achten ist es wichtiger, mit dem Walker die richtige Technik zum Überwinden von Hindernissen zu trainieren.

Welche Ausstattung sollte also ein guter Rollator mitbringen?

  • Vollgummi-Reifen: hochwertiger Kunststoff, welcher leicht, pannensicher und stoßdämpfend ist
  • faltbar (Querfalter oder Längsfalter): zum einfachen Transportieren im Auto oder Bus/Bahn
  • Korb/Tasche: erleichtert das Transportieren von Einkäufen und perönlichen Gegenständen
  • Beleuchtung – Reflektoren: sorgen für mehr Sichtbarkeit und Sicherheit auf der Straße
  • Einstellbarkeit der Handgriffe: individuell anpassbar an jede Körpergröße
  • Feststellbremsen: beim Stehenbleiben rollt der Walker nicht weg
  • Sitz zum Ausruhen: bei Ermüdung eine kurze Pause einlegen

Den Rollator richtig benutzen – die 5 besten Tipps

Sie möchten sich einen Rollator kaufen und auch sicher damit umgehen? Hier kommen die 5 besten Tipps, damit Sie den Rollator richtig benutzen können!

Rollator richtig benutzen

Mit dem Rollator selbstbestimmt im Alter. Vielen Dank an Antranias @pixabay.com für das Bild.


1. den Rollator richtig einstellen

Wichtig nach dem Rollator Kauf ist es auch, die herausgesuchte Gehhilfe richtig einzustellen. Denn wenn Sie den Rollator nicht richtig benutzen, kann es zu einer falschen Körperhaltung und damit zu Fehlhaltungen führen. Sind zum Beispiel die Armstützen zu niedrig eingestellt, laufen Sie vornübergebeugt hinter dem Gehwagen her und der Schwerpunkt ist viel zu weit hinten. Sind Sie zu hoch eingestellt, so wird der Gang mit dem Rollator sehr anstrengend. Auf Dauer führt dies zu Rückenschmerzen, Unsicherheiten beim Gehen und einer Erhöhung des Sturzrisikos.

Für einen sicheren Umgang mit dem Rollator sollten Sie also diesen so einstellen, so dass Sie ohne Anstrengung und verkrümmter Körperhaltung diesen locker vor sich herschieben können. Stellen Sie sich hierzu aufrecht vor Ihren Rollator und lassen Sie die Arme locker hängen. Die Griffe der Gehhilfe sollten nun auf der Höhe Ihrer Handgelenke sein. Sie sollten nun mit leicht gebeugten Armen die Griffe locker umfassen können. Achten Sie beim Gehen mit dem Rollator auf eine aufrechte Haltung und halten Sie den Abstand zwischen Gehhilfe und Ihnen möglichst gering, um Stürze vorzubeugen. So können Sie den Rollator richtig benutzen!

Rollator richtig benutzen

Unternehmen Sie gemeinsame Ausflüge mit dem Rollator! Vielen Dank an Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen. für das Bild.


2. sich langsam an den Walker gewöhnen

Haben Sie nun den für Sie geeigneten Rollator herausgesucht und richtig eingestellt, kann es eigentlich auch schon losgehen. Doch gerade am Anfang kann der sichere Umgang mit dem Rollator etwas gewöhnungsbedürftig sein. Lassen Sie sich ruhig Zeit und gewöhnen Sie sich langsam an den Rollator. Üben Sie erst einmal in Ihrer Wohnung, mit dem Rollator von A nach B zu kommen, oder wie Sie aus Ihrer Wohnung nach Draußen gelangen. Achten Sie darauf, Ihre Wohnung barrierefrei zu gestalten, um Stürze und Stolperfallen zu vermeiden!

Überfordern Sie sich am Anfang nicht mit weiten Strecken. Sie müssen dabei nicht unbedingt alleine üben, fragen Sie ruhig auch Ihre Angehörige und Freunde, ob diese mit Ihnen eine kleine Übungseinheit oder eine Runde im Park absolvieren. Nach und nach werden Sie merken, dass Sie im richtigen Umgang mit dem Rollator immer mehr Sicherheit erlangen, so dass Sie sich schließlich auch weitere Strecken wie Einkäufe, Spaziergänge oder sogar Ausflüge mit dem Gehwagen zutrauen können.

3. Mit dem Rollator Hindernisse überwinden

Nun sind Sie darauf vorbereitet, mit dem Rollator auch weitere Strecken zurückzulegen. Doch um den Rollator richtig benutzen zu können, bedenken Sie: nicht alle Wege sind beschwerdefrei und möglich mit einem Gehwagen. Nach Möglichkeit sollten Sie immer flache Wege bevorzugen, am besten sind geteerte Wege ohne großartige Steigung oder Schlaglöcher. Feldwege und gekieste Wege sind um einiges beschwerlicher und sollten nur bei nicht allzu großer Unebenheit und Nässe in Betracht gezogen werden. Ansonsten können Sie mit dem Rollator nach ein bisschen Übung Hindernisse gut überwinden. Schauen Sie sich auch nach einem Mobilitätstraining in Ihrer Nähe um, bei einem Rollatortraining können Sie den richtigen Umgang mit dem Rollator trainieren und mehr Sicherheit erlangen.

  • Mit dem Rollator die Bordsteinkante hinauf: an die Bordsteinkante heranfahren, Bremsen arretieren, Vorderräder hochheben und vorschieben, Bremse lösen, die Hinterräder hochheben und ebenfalls die Kante überwinden, wieder aufsetzen und schon können Sie weiterfahren!
  • Mit dem Rollator die Bordsteinkanten hinab: Rollator mit Vorderrädern die Kante hinabschieben, Bremsen arretieren, Rollator vorsichtig nach vorne schieben, zwischen die Hinterräder hinabsteigen, Bremsen lösen und weiter geht´s!
  • Mit dem Rollator im Bus: Öffentliche Verkehrsmittel mit dem Rollator zu nutzen kann schon etwas herausfordernder sein. Hier sollten Sie darauf achten, dass Sie den Eingang benutzen, der die geringste Schwelle besitzt. Ansonsten funktioniert das Einsteigen in den Bus ähnlich, wie mit dem Gehwagen die Bordsteinkanten hinauffahren. Achten Sie darauf, möglichst gerade über die Schwelle zu ziehen, damit der Rollator nicht kippt. Sie sollten auch nicht davor zurückschrecken, andere Menschen oder den Busfahrer um Hilfe zu bitten. Außerdem sollten Sie Ihren Rollator nicht zu voll beladen und im Bus dann die Feststellbremse anzuziehen. Das Aussteigen aus dem Bus sollte am besten ähnlich wie beim Überwinden einer Bordsteinkante erfolgen. Hierzu gibt es in manchen Städten extra ein Rollatortraining.
  • Mit dem Rollator Treppen überwinden: Hier wird es etwas schwieriger, im Idealfall halten Sie nach Rampen und Aufzügen Ausschau, um dieses Hindernis zu überwinden. Doch im Großen und Ganzen funktioniert das Überwinden von Treppen mit dem Rollator ähnlich wie das Überwinden von Bordsteinkanten, nur dass Sie diese Bewegung wiederholen. Mit etwas Übung klappt dies auch, lassen Sie sich jedoch zunächst dabei helfen.

Tipp: Weist ihr Zuhause eine Treppe auf, kann diese für Rollator-Nutzer zum unüberwindbaren Hinderniss werden. Um Ihre eigenen vier Wände barrierefrei zu gestalten, lohnt es sich, über die Anschaffung eines Treppenlifts nachzudenken. Hier finden Sie kostenlose und unverbindliche Empfehlungen von Treppenlift Fachfirmen in Ihrer Nähe:

4. Walker nur dann benutzen, wenn auch wirklich nötig

Eines der Nachteile eines Rollators ist, dass sich der Benutzer zu sehr an die Gehhilfe gewöhnen kann und so unsicher beim Gehen ohne Rollator wird. Ein Gehwagen soll zwar Sicherheit beim Gehen geben, aber nicht zur unverzichtbaren Alltagskrücke werden. Deswegen ist es wichtig, den Rollator zwar dorthin mitzunehmen, wo er unersetzlich ist, wie bei längeren Strecken oder beim Einkaufen, um die schweren Tüten zu transportieren. Kürzere Strecken und da, wo es geht, sollten Sie jedoch auch noch ohne den Rollator laufen, damit Sie das Gehen ohne Rollator nicht komplett verlernen. Gerade nach einer Operation sollte ein Gehwagen ein temporäres Hilfsmittel sein, das nach Erholung dann wieder wegfällt. Bei älteren Menschen sollte es eine Unterstützung beim Gehen sein, jedoch keine unabkömmliche Gehhilfe.

5. Zusätzliches Beweglichkeitstraining

Um im Alter fit und mobil zu bleiben, ist ein Rollator eine geeignete Unterstützung, um den Alltag zu erleichtern. Dadurch sind Spaziergänge, Ausflüge und Einkäufe für in Ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen wieder einfacher möglich. Dennoch ist es wichtig, den Körper aktiv und sich selbst geistig fit zu halten. Gerade im Alter wird es immer relevanter, zumindest ab und zu Seniorengymnastik zu betreiben. Geeignet für Senioren sind sogenannte Gesundheitssportarten wie Yoga, Fahrradfahren oder Pilates, die auf eine sanfte Art und Weise Koordination und Beweglichkeit trainieren. Betreiben Sie zusätzliches Mobilitätstraining, können Sie Stürze vorbeugen und Sie sind ideal dafür gerüstet, den Rollator richtig benutzen zu können.

Mehr Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Rollator richtig benutzen können, finden Sie in folgendem Video:

Rollator Preis im Rollator Test?

Bei einem Rollatoren Vergleich werden viele Faktoren wie Verarbeitung, Sicherheit, Alltagstauglichkeit, aber auch Schadstoffe geprüft. Die im Rollator Test erfolgreichen Modelle haben gezeigt, dass gute Qualität für deutlich unter 100 Euro zu haben ist. Unser Rollator Testsieger beispielsweise ist schon für 70€ zu erwerben. Hochklassige Rollatoren können jedoch bis zu 400 Euro kosten. Auch Aldi verkauft seit 2008 Rollatoren, die angebotenen Rollatoren haben ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und erfüllen alle Kriterien aus dem Rollator Test. Ein Nachteil davon, einen Rollator bei Aldi zu kaufen, ist jedoch das zeitlich nur sehr begrenzte Angebot.

Wenn Sie wissen, welches Modell Sie möchten, können Sie die Gehhilfen im Internet günstig bei Anbietern wie Amazon bestellen. Ansonsten führen Online Sanitätshäuser und Reha-Anbieter ebenfalls die im Rollator Test vorgestellten Modelle. Es spricht also nichts dagegen, einen Rollator online zu bestellen, wenn Sie sich vorher über Art, Nutzung und gewünschte Ausstattung sowie Maße des Walkers informiert haben. Oft sind Rollatoren im Onlinefachgeschäft günstiger zu erwerben.

Einen Gehwagen gebraucht kaufen oder ausleihen?

Im Rollatoren Test hat sich gezeigt, dass Krankenkassen nur einfache Rollatormodelle zahlen, die idR oft sehr schwer sind. Außerdem muss ein Pflegegrad beantragt werden und dieser bewilligt werden, um Pflegeleistungen von der entsprechenden Pflegekasse zu erhalten. Bei einer medizinischen Indikation werden aber auch leichte Rollatoren finanziert, wie etwa die im Rollator Test vorgestellten Modelle.

Gebrauchte Rollatoren werden oft im Internet bei eBay angeboten. Sie sind eine gute Alternative, wenn die Kasse die Kosten nicht übernimmt oder Sie ein höherwertiges Modell aus einem Rollatoren Vergleich wünschen.

Rollatoren können in Apotheken, Sanitätshäusern, beim DRK oder in Pflegeheimen auch ausgeliehen werden. Auch viele Urlaubsziele ermöglichen das Ausleihen eines Walkers. Gerade bei vorübergehenden Einschränkungen empfehlen wir das Ausleihen eines Modells.

Hier geht´s zurück zum Rollator Vergleich
Rollator Vergleich

Im Rollator Vergleich finden den für Sie geeigneten Rollator. Vielen Dank an cocoparisienne @pixabay.com für das Bild.

Welches Rollator Zubehör sollte man kaufen?

Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele Zubehörteile für Gehwagen aus dem Rollator Vergleich. Die Palette reicht von bequemeren Sitzbänken über Regenschutz und Stockhaltern bis hin zu Einkaufsnetzen und Staubschutz. Gerade Einkaufskörbe und -netze sowie Sitzgelegenheiten sind empfehlenswert, sofern diese nicht im entsprechenden Modell ohenhin bereits integriert sind. Dieses Zubehör macht z.B. einen Einkaufstrolley überflüssig.

Rollator Testsieger Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 2019 einen Rollator Test mit Benutzern im Alter von 75 bis 81 Jahren durchgeführt. Sieben Rollatoren wurden mit dem Ergebnis „gut“ ausgezeichnet, allerdings lagen diese durchweg in der Preiskategorie zwischen 300 und 400 Euro. Der Testsieger war aus der Serie Rollator Gemino, welcher auch in unserem Rollatoren Test auftaucht.

Diese Vergleiche und Artikel könnten ebenfalls spannend für Sie sein:
Gehbock Test
Gehstock Test
Rollstuhl Test
Mobilitätshilfen Vergleich
Die besten Hilfsmittel und Alltagshilfen für Senioren

nach oben