Treppenlift Beratung

Treppenlift Angebote

Alle Infos und Checklisten rund um den Treppenlift

Für mobilitätseingeschränkte Menschen schaffen Treppenlifte eine echte Abhilfe. In unserer Treppenlift Beratung finden Sie alle wichtigen Infos rund um Treppenaufzüge, die besten Anbieter und Finanzierungsmöglichkeiten sowie folgende Checklisten:

✔ Wann ist ein Treppenlift sinnvoll?
✔ Welche Voraussetzungen muss ihre Wohnung mitbringen?
✔ Welche Art von Treppenlift passt zu Ihnen?
✔ Woran erkennen Sie einen seriösen Anbieter wie treppenlift-angebot.de?

Was ist ein Treppenlift?

Für Menschen, die auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen sind, können Treppen zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Auch bei Personen, die jahrelang ohne Probleme Treppen in Ihrem Eigenheim ohne Probleme genutzt haben, kann ein Unfall oder Altersschwäche dazu führen, dass das Treppensteigen beschwerlich wird. Ein Treppenlift kann in den eigenen vier Wänden Abhilfe schaffen und als Sturzprophylaxe dienen.

Dabei handelt es sich um ein technisches Transportmittel, welches als individuelle Maßanfertigung in Wohnungen an Treppen eingebaut wird und Lasten transportieren kann. In der Regel besteht der Treppenaufzug aus einem Sitz auf Schienen an der Treppe, auf dem die gehbehinderte Person Platz nimmt und per Knopfdruck eine Etage nach oben oder unten fährt. Es gibt verschiedene Modelle wie ein Sitzlift oder Plattformlift. So können mobilitätseingeschränkte Menschen Treppen auch ohne eigene Kraft überwinden.

Wo finden Sie eine professionelle Treppenlift Beratung?

Denken Sie über eine Anschaffung eines Treppenlifts nach, so sollten Sie zuerst einmal eine ausführliche Beratung holen. Als erste Anlaufstelle können Sie eine Wohnungsberatungsstelle aufsuchen. Dies ist ein Expertennetzwerk zum Thema barrierefrei Bauen und diese bieten in der Regel kostenfreie Beratungen an. Eine Übersicht über alle Wohnungsberatungsstellen nach Bundesland finden Sie hier verlinkt. Ansonsten können Sie sich auch an den Verbraucherschutz und den Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland oder in Ihrer Stadt wenden.

Es gibt auch private Hersteller, die eine Treppenlift Beratung anbieten, so zum Beispiel treppenlift-angebot.de. Dort erhalten Sie nach Eingabe der relevanten Informationen kostenlos und unverbindlich bis zu 3 Angebote. Diese können Sie in Ruhe abwägen, vergleichen und dann eine Entscheidung treffen, ohne in einen Vertragsabschluss gedrängt zu werden.

Zu Treppenlift-Angebot.de


treppenlift-angebot.de

Benötigen Sie einen Treppenlift? Checkliste: Wann ist ein Treppenlift sinnvoll?

Einen Treppenlift bei sich zu Hause einbauen zu lassen bedeutet eine finanzielle und zeitliche Investition. Sie sollten sich also vorher gut überlegen, ob Sie wirklich einen Treppenlift benötigen bzw. wann dieser für Sie oder Ihren Angehörigen sinnvoll ist. Wir haben eine Checkliste erstellt, die Sie bei Ihrer Entscheidung unterstützen soll. Treffen folgende Punkte zu, dann sollten über die Anschaffung eines Treppenaufzugs nachdenken:

  • Sie sind auf eine Gehhilfe oder einen Rollstuhl angewiesen.
  • Sie haben Ihre gesundheitliche Verfassung per MDK Gutachten (Medizinischer Dienst der Krankenassen) einschätzen lassen und weisen eine Gehbehinderung sowie einen Pflegegrad (egal ob 1 oder 5) auf.
  • Die Überwindung von Treppen in Ihrem Zuhause ist eine Herausforderung bzw. kaum oder nicht mehr möglich.
  • Ihre Krankheit ist fortschreitend und eine Verschlechterung wird erwartet.
  • Durch den Einbau eines Treppenlifts wird die häusliche Pflege erheblich erleichtert oder eine selbstständige Lebensführung des Pflegebedürftigen wieder hergestellt.
  • Sie haben ausreichend finanzielle Mittel, um zumindest einen Teil des Umbaus, der Wartung und eventuelle Reparaturen bezahlen zu können.
  • Sie haben NICHT die Möglichkeit, in eine barrierefreie Wohnung zu ziehen oder nur eine Etage Ihrer Wohnung zu nutzen und die Überwindung von Treppen ist essentiell für Ihren Alltag.
Sie sollten auch über Alternativen nachdenken: Gibt es andere Gehhilfen, die Ihre Mobilität zu steigern, z.B. ein Rollator oder Gehstock? Haben Sie schon alle medizinischen Maßnahmen ausprobiert, um Ihren gesundheitlichen Zustand zu verbessern? Gibt es auch andere Hilfsmittel, um die Treppen barrierefreier zu gestalten, z.B. ein Handlauf? Könnte die Anstellung einer 24 Stunden Betreuung Sie beim Überwinden von Treppen unterstützen?

Ist Ihre Wohnung für einen Treppenlift geeignet? Checkliste Wohnungsvoraussetzungen

Treppenlifte werden in der Regel individuell an Ihre Wohnung und Treppenform angepasst. Doch nicht jedes Eigenheim ist für den Einbau eines Treppenaufzugs geeignet. Welche Voraussetzungen muss diese mitbringen und ist auch Ihre Wohnung für einen Treppenlift geeignet? In folgender Checkliste finden Sie alle Fragen, die Sie sich diesbezüglich stellen sollten:

  • Wie ist Ihre Mietsituation? Sind Sie Eigenheimbesitzer oder zur Miete? In letzterem Fall müssen Sie die Erlaubnis des Eigentümers einholen. Als Hauseigentümer brauchen Sie keine Genehmigung.
  • Was sind die baulichen Voraussetzungen? Überprüfen Sie die erforderlichen Baugenehmigungen in den Landesbauordnungen (LBO) des jeweiligen Bundeslandes und in der allgemeingültigen Norm DIN 18065 der technischen Baubestimmungen.
  • Wohnen Sie in einem Ein- bzw. Zweifamilienhaus oder einem Mehrfamilienhaus? Für ersteres muss nach dem Einbau die gesetzlich vorgeschriebene Mindestbreite von 80cm eingehalten werden, bei Mehrfamilienhäusern gelten strengere Anforderungen.
  • Haben Sie genügend Platz? Ein sicheres Ein- und Aussteigen sowie genügend restliche Bewegungsfläche muss gewährleistet sein, um mit einer Gehhilfe auch in die weiteren Räume gelangen zu können.
Um herauszufinden, ob Ihre Wohnung genügend Platz und die richtigen Bedingungen für einen Treppenlift aufweist, ist es essentiell zu wissen, welche Art von Treppenlift benötigt wird. Denn diese können stark in der Größe und Nutzung variieren. Darüber informieren wir im folgenden Abschnitt.

Treppenlift Beratung: Welche Art von Treppenlift passt zu Ihren Bedürfnissen?

Es gibt je nach körperlicher Einschränkung und individuellen Bedürfnissen verschiedene Arten von Treppenaufzügen. Wir stellen vor, welche Arten es gibt und für welche Nutzung diese gedacht sind.

Sitzlift: mäßig einschränkt

Treppenlift BeratungWie der Name schon besagt transportiert diese Art von Treppenlift Personen im Sitzen. Er benötigt vergleichsweise wenig Platz und lässt sich in den meisten Wohnungen auch bei schmalen Treppen gut einbauen. Er ist für Menschen geeignet, die nur mäßig in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und sich noch gut alleine hinsetzen und aufstehen können.

Plattformlift: stark eingeschränkt

Treppenlift AngeboteDiese Art von Treppenlift ist vor allem für Rollstuhlfahrer gedacht – oder für Personen, die Knie- oder Gelenkbeschwerden haben und sich nur schwer hinsetzen und wieder aufstehen können. Er ist ähnlich wie der Sitzlift aufgebaut, nur dass sich darauf kein Sitz befindet, sondern eine Plattform, worauf der Rollstuhl fahren kann. Aber auch Gehhilfen wie ein Rollator können mitgeführt werden. Der Plattformlift ist relativ platzintensiv, da am Anfang und Ende der Treppen noch an genügend Platz zum Auf- und Abfahren gedacht werden muss.

Hublift: Überwindung kleinerer Schwellen

Treppenlift BeratungAuch der Hublift ist für Rollstuhlfahrer gedacht. Es handelt sich um eine Art Hebebühne für Menschen im Rollstuhl. Oft werden damit nur kleinere Höhenunterschiede bis zu 3 Metern überbrückt und diese bieten so Lösungen für erhöhte Terrassen oder halbe Etagen. Der Hublift relativ platzverbrauchend und für lange und gewundene Treppen weniger geeignet.

Den richtigen Hersteller finden – Checkliste Seriosität Anbieter

Haben Sie sich ausreichend über den passenden Treppenlift informiert, ob Ihre Wohnung für einen Umbau geeignet ist und welche Art zu Ihren Bedürfnissen passt? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt nach dem richtigen Hersteller umsehen und eine erste Kontaktaufnahme wagen. Am besten Sie suchen sich einen Anbieter in Ihrer nächsten Umgebung heraus – oder Sie lassen sich von Treppenlift-Angebot.de 3 Anbieter in Ihrer Nähe vorschlagen. Im Idealfall holen Sie sich mehrere unverbindliche Angebote, die Sie in Ruhe vergleichen können, bevor es zur Vertragsunterzeichnung kommt.

Zu Treppenlift-Angebot.de

Auch Around Home sucht für Sie passende Anbieter in der Nähe heraus:

Doch woran erkennen Sie die Seriosität der Anbieter? Auch hier haben wir für Sie eine Checkliste erstellt. An folgenden Anzeichen erkennen Sie, dass es sich um einen seriösen Treppenlift Hersteller handelt.

  • Ein unverbindliches, kostenloses und ausführliches Beratungsgespräch ist möglich.
  • Es wird Ihnen ein Kostenvoranschlag gemacht.
  • Es wird nicht auf eine Vertragsunterzeichnung gedrängt, Sie können in Ruhe abwägen.
  • Sie können ähnliche Modelle Ihres geplanten Treppenlifts einsehen, z.B. vor Ort, als Video oder an mehreren Beispielbildern.
  • Im Vertrag findet sich ein 14-tägiges Widerrufsrecht.
  • Wissen über die beim Bundesland geltende Bauvorschriften, Prüf- und Zulassungsverfahren, Genehmigungen und Zuschuss der Pflegekassen ist vorhanden.
  • Die geforderte Summe ist erst zu zahlen, wenn alle erforderlichen Unterlagen beisammen sind.
  • Eine Übernahme von Reparaturdiensten und Wartungen werden bis zu 2 Jahre lang übernommen, diese Services sind in der Nähe Ihres Wohnsitzes verfügbar.
  • Der Anbieter hat gute Kundenbewertungen und weist Siegel, wie z.B. eine TÜV-Zertifizierung, sowie eine langjährige Erfahrung auf.

Treppenlift Beratung: Was kostet ein Treppenlift?

Eine Frage, die nun noch offen ist, ist die nach den Kosten für einen Treppenlift. Diese ist schwer zu beantworten, denn der Preis kann je nach Treppenliftart und Aufwand des Umbaus stark variieren und zwischen 3.500€ und 15.000€ liegen. Sie sollten sich auf jeden Fall von mehreren Anbietern unverbindliche Kostenvoranschläge machen lassen, damit Sie in Ruhe vergleichen können und das beste Angebot für Sie finden.

Treppenlift Finanzierung: 4.000€ Zuschuss von Pflegekasse & Kredite

Der Einbau eines Treppenlift kann für den einen oder die andere zur finanziellen Belastung werden. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung. Zum einen können alle Menschen, die einen Pflegegrad aufweisen, bei der Krankenkasse bzw. Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000€ beantragen. Es handelt sich um einen Zuschuss im Rahmen von baulichen Maßnahmen, die das Wohnumfeld verbessern sollen. Dafür sollten verschiedene Angebote einholen und einen Kostenvoranschlag bei Ihre Pflegekasse einreichen. Erst wenn dieser genehmigt wird, sollten Sie mit dem Umbau beginnen.


treppenlift-angebot.de

Weitere Möglichkeiten der Finanzierung eines Treppenaufzuges:

  • Sozialamt: wenn kein anderer Kostenträger zuständig ist und keine Eigenmittel vorhanden sind
  • Berufsgenossenschaft/Haftpflichtversicherung: können bei Berufs- oder Verkehrsunfall haften
  • Bei Eigenheim: staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau kann günstigen Kredit gewähren
  • Besondere Baudarlehen für Menschen mit Schwerbehinderung
  • Spezielle Förderprogramme der Länder und Kommunen
Achtung: Die weiteren Möglichkeiten der Finanzierung sind nicht mit dem Zuschuss der Pflegekassen kombinierbar. Hier finden Sie weitere Infos darüber, wie die Krankenkasse Hilfsmittel und Gehhilfen übernimmt.

Kann ich auch einen gebrauchten Treppenlift kaufen?

Möchten Sie Geld und Ressourcen sparen, so können Sie auch auf einen gebrauchten Treppenlift zurückgreifen. Das Problem: Die Schienen des Treppenlift sind in der Regel eine Maßanfertigung – diese können nicht gebraucht gekauft werden, sondern müssen neu und individuell für Ihre Treppe gefertigt werden. Die Technik und der Sitz können dann aber gebraucht gekauft werden und Sie können dabei einiges an Geld sparen. Der Einbau ist jedoch oft etwas aufwändiger, weil genau darauf geachtet werden, dass die gebrachten Produkte auch passen und der Treppenlift einwandfrei funktioniert. Gebrauchte Treppenlifte können Sie zum Beispiel bei ebay oder bei Treppenlift-Angebote.de finden.

Gebrauchte Treppenlifte bei ebay

Treppenlift Beratung: Kann ich einen Treppenlift mieten?

Als eine vorübergehende Lösung bietet es sich auch an, einen Treppenlift zu mieten. Sie haben beispielsweise eine Operation hinter sich, mit der es schwierig ist, Treppen zu steigen, aber es ist absehbar, dass diese Verletzung in den nächsten Monaten heilen wir? Dann könnte einen Treppenlift mieten für Sie in Frage kommen. Dies dient vor allem zur Überbrückung von kurzzeitigen Mobilitätseinschränkungen. Monatliche Raten beginnen bei 100€ und einen Treppenlift mieten können Sie beispielsweise auch bei Treppenlift-Angebot.de.

Treppenlifte mieten bei Treppenlift-Angebot.de

Treppenlift Einbau Ablauf

Wie genau läuft der Einbau eines Treppenaufzuges ab? Als erstes steht ein Beratungstermin an. Dabei kommen Handwerker der Fachfirma in Ihr Zuhause. Diese überprüfen, ob Ihre Wohnung die Voraussetzungen für einen Treppenlift aufweist und sie nehmen vor Ort genaue Maße, da jeder Treppenlift eine Maßanfertigung ist. Diese Daten werden an die Fertigung weitergegeben. Nun müssen die einzelnen Bestandteile bestellt und die Schienen maßgefertigt werden. Dies kann je nach Treppenliftart 2 bis 6 Wochen dauern.

Sind diese fertiggestellt, so erfolgt die Treppenlift Montage. Hierfür kommt wieder ein Servicetechniker zu Ihnen nach Hause. Für die Montage werden rund vier Stunden benötigt. Die Schienen und der Sitz werden eingebaut, der Lift wird an das Stromnetz angeschlossen und die Fernbedienung programmiert, anschließend wird der Treppenaufzug einem Funktions-Check unterzogen. Zum Schluss folgt eine genaue Einweisung, damit Sie wissen, wie Sie den Treppenlift bedienen können. Und fertig ist der Einbau! In Zukunft fallen lediglich einmal im Jahr Wartungsarbeiten sowie gelegentliche Reparaturen an.

Treppenlift Beratung: Dies sollte jeder Treppenlift mitbringen

Ihr Treppenlift wird gerade eingebaut und Sie fragen sich, ob denn auch an alles Essentielle gedacht wird? Folgende Komponenten sollte jeder gute Treppenlift aufweisen:

  • Sitz: mit Möglichkeit es sicheren Ein- und Aussteigens
  • Schienensystem: Ein- oder Zweischienensystem
  • Armlehnen: als Stütze und Halt, oft klappbar
  • Steuerung: per Knopfdruck oder Fernbedienung
  • Antrieb und Motor: inklusive Selbstladende Akkus bei Stromausfall
  • Fußbrett: Halt für die Füße, meist klappbar
  • Sicherheitstechnik: Sicherheitsgurte, Gewichtssensor, Kontaktsensor, Notfallalarm, Schienenabdeckung

Fazit
Ein Treppenlift lohnt sich für alle, die stark in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, einen Pflegegrad aufweisen und weiterhin in Ihrer Wohnung mit mehreren Etagen wohnen bleiben wollen. Dabei können Sie auf verschiedene Modelle wie einen Sitzlift, Hublift oder Plattformlift zurückgreifen. Der Weg dahin kann ein langer und teurer werden, deswegen ist es umso wichtiger, sich im Vorhinein einer ausführlichen Treppenlift Beratung zu unterziehen.

Bildquellen: Vielen Dank an ©aroundhome.de, ©treppenlift-angebot.de und sabinevanerp, geralt, ursula55 ©pixabay.com

Folgende Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:
Barrierefrei Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität
Rheumatische Arthritis Gehhilfen und Hilfsmittel
24-Stunden-Pflegehilfe selber anstellen oder mit Agentur? Vor- und Nachteile
Gesunde Füße im Alter

nach oben