Barrierefrei Reisen für Personen mit eingeschränkter MobilitätNeutralität mutual geprüft

Senior im Urlaub mit Kamera

Barrierefrei Reisen – Zu alt zum Reisen? Von wegen. Auch Senioren brauchen den Ausgleich zum Alltag. Eine der schönsten und beliebtesten Möglichkeiten, den Alltag zu vergessen, ist Urlaub machen. Auch Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität gibt es mittlerweile viele. Erfahren Sie, was Sie bei barrierefreien Reisen im Alter beachten sollten und wo es tolle Unterkünfte für einen unvergesslichen Aufenthalt gibt.

Barrierefrei Reisen richtig planen – Tipps und Tricks

Viele Menschen im hohen Alter sind in ihrer Mobilität eingeschränkt und scheuen es daher, große Reisen zu unternehmen. Doch viele Urlaubsorte haben sich längst auf Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen spezialisiert und ermöglichen einen problemlosen und barrierefreien Urlaub auch im hohen Alter. Die Planung einer Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist für einen reibungslosen Urlaub sehr wichtig. Die Vorbereitung der barrierefreien Reise erfordert Zeit und Organisation. Es empfiehlt sich daher, die Reise frühzeitig zu planen.

Die barrierefreie Unterkunft

Zunächst sollten Sie sich überlegen, wohin die Reise gehen soll und welche Unterkünfte für Seniorenreisen in der Umgebung angeboten werden. Informieren Sie sich ausführlich darüber, ob die gewählte Unterkunft Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Dafür bietet es sich an, mit den Anbietern vor Ort die genauen Details zu besprechen. Eine Übersicht über barrierefreie Unterkünfte in Europa finden Sie beispielsweise hier.

    Ansonsten können Sie überprüfen, ob die gewählte Unterkunft folgenden Ausstattungsmerkmale aufweist:

  • Stufenloser Zugang über Rampe oder Aufzug
  • Breite Durchgänge und Bewegungsflächen
  • Barrierefreies WC
  • Optimale Höhe für Fenster und Steckdosen
  • Breite Türrahmen und optimale Höhe für Türöffner

Haben Sie sich für eine Unterkunft entschieden, informieren Sie sich über barrierefreie Angebote in der Umgebung. Beispielsweise können Sie sich darüber erkundigen, welche Restaurants, Sehenswürdigkeiten oder Straßen am Urlaubsort barrierefrei sind.

Tipp: Runa reisen.de bietet ein umfassendes Angebot an Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität, die auf die Bedürfnisse der einzelnen Personen zugeschnitten werden, damit Ihre Seniorenreise ein tolles Erlebnis wird.



Der Transport für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Haben Sie ein Ziel für Ihre Reise in Aussicht, planen Sie den Transport zu Ihrem Urlaubsziel. Welches Transportmittel Sie für Ihre barrierefreie Reise wählen, setzt unterschiedliche Planung voraus.

Barrierefrei Reisen mit der Bahn

barrierefrei reisen mit dem zugMit der deutschen Bahn können Sie bei ausreichender Planung problemlos barrierefrei reisen. Nutzen Sie dazu den Mobilitätsservice der deutschen Bahn. Bei Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität können diverse Hilfsmittel kostenlos in der Bahn mitgeführt werden. Welche Hilfsmittel für Ihren barrierefreien Transport kostenfrei mitgeführt werden dürfen, können Sie im PDF Leitfaden der Deutschen Bahn nachlesen.

An großen Bahnhöfen können Sie für Ihre barrierefreie Reise einen Rollstuhl für die Mobilität im Bahnhofsgelände anfordern. Die meisten Bahnhöfe der deutschen Bahn sind mit Aufzügen und Rampen ausgestattet. Mit der App DB barrierefrei können Sie sich vor Reiseantritt über mögliche defekte Aufzüge im Bahnhofsgelände informieren.

In Zügen der deutschen Bahn finden Sie ausreichend Stellplätze für Rollstühle oder Rollatoren sowie barrierefreie Toiletten. Am besten buchen Sie für Züge im Fernverkehr einen Rollstuhlstellplatz inklusive einen Sitzplatz für eine Begleitperson. Personen mit Schwerbehindertenausweis sowie ihre Begleitperson, reisen in Zügen mit Direktverbindung kostenlos.

Tipp: Planen Sie auch ausreichend Umstiegszeit bei Zugwechseln ein und checken Sie vorher, ob der Bahnhof barrierefrei ist.

Barrierefreier Urlaub mit dem Flugzeug

barrierefrei reisen mit dem flugzeugManche Urlaubsziele können nur mit dem Flugzeug erreicht werden. Fliegen ist für die meisten Menschen besonders aufregend und ein Auslöser für Stress. Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist Fliegen besonders nervenaufreibend. Auch für eine barrierefreie Reise mit dem Flugzeug ist eine gute Planung besonders wichtig. Mindestens 48 Stunden vor Abflug sollten Hilfsmittel und Übergepäck angemeldet werden. Kommunizieren Sie mit Ihrer Fluggesellschaft, wie eingeschränkt Sie in Ihrer Mobilität sind, sodass alle nötigen Services für Sie zur Verfügung gestellt werden können.

    Es gibt internationale Standards für den Grad der Einschränkung, den Sie bei Ihrer Reiseplanung mitteilen können:

  • WCHC (Wheelchair Cabin Seat): Sie reisen mit einen Rollstuhl und sind auf fremde Hilfe angewiesen.
  • WHCS (Wheelchair Steps): Sie können kurze Strecken zu Fuß zurücklegen, Treppensteigen ist nicht möglich.
  • WCHR (Wheelchair Ramp): Sie benötigen lediglich für lange Wege einen Rollstuhl. Kurze Strecken und Treppensteigen sind möglich.

Für mobilitätseingeschränkte Personen werden schmale Transfer Rollstühle im Flugzeug bereitgestellt. Sie werden mit dem Rollstuhl bis zu Ihrem Sitzplatz begleitet und auf Wunsch auf Ihren Platz gehoben. Eine große Schwierigkeit für reisende Personen mit eingeschränkter Mobilität sind die Bordtoiletten, die aufgrund von Platzmangel nicht behindertengerecht ausgestattet sind. Mit dem schmalen Transfer Rollstuhl werden Sie bis zur Toilette begleitet. Am besten fliegen Sie mit einer Begleitperson, die Ihnen bei dem Toilettengang helfen kann.

Wichtig: Denken Sie bei der Planung von Reisen mit Bahn und Flugzeug an die Transportmöglichkeiten zu Bahnhof und Flughafen. Am Flughafen werden Abhol-und Bringservice zwischen Bahnhof und Flughafen angeboten.
Reisen mit dem Fernbus ist noch immer nicht barrierefrei möglich. Die Busse bieten weder ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer noch barrierefreie Toiletten.

Versicherungen & Co. – Bleiben Sie auf der sicheren Seite

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt im Zuge Ihrer Reiseplanung, über nötige Medikamente und Dokumente, die Ihnen bei Sicherheitskontrollen und im Notfall dienen. In der Regel sollten Sie alle Medikamente, die Sie für ihren barrierefreien Urlaub benötigen, mitführen. Die Medikamente sollten originalverpackt mitgeführt sowie für verschreibungspflichtige Medikamente ein Attest beigelegt werden. Schließen Sie für Ihre barrierefreie Reise eine Auslandsversicherung ab und lassen Sie auch Hilfsmittel für mobilitätseingeschränkte Personen für den Transport versichern.

Tipp: Holen Sie sich Meinungen von anderen mobilitätseingeschränkten Reisenden über Ihren möglichen Aufenthaltsort ein. Dazu können sie online in den Kommentaren und Reiseberwertungen erfahren, wie andere den Aufenthalt erlebt, mögliche Probleme erkannt und überwunden haben, sowie welche Möglichkeiten das Reiseziel oder die Seniorenreise ihnen geboten hat.

Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität – die besten Urlaubsorte

Runa Reisen bietet zahlreiche tolle Angebote für mobilitätseingeschränkte Personen. Für die Suche nach passenden Urlaubszielen und Unterkünften können Mobilitätseinschränkungen und Hilfsmittel, die Sie benötigen, angegeben werden. So können Sie die perfekte Unterkunft für einen barrierefreien und unvergesslichen Aufenthalt finden. Wir stellen Ihnen drei tolle Urlaubsziele und passende Unterkünfte von Runa Reisen vor, mit denen Sie eine unvergessliche Seniorenreise erleben können.

1. Barrierefreier Urlaub an der Ostsee

Einen barrierefreien Urlaub am Strand können Sie an vielen Orten an der Ostsee genießen. Viele Orte an der Ostsee bieten sogenannte Strand-und Wasserrollstühle an, mit denen Sie auch barrierefrei am Strand und im Wasser unterwegs sind. An den Urlaubsorten fahren Niederflurbusse für einen problemlosen Transport. Genießen Sie Sandstrände, Nationalparks und charmante Fischerorte.

reisen für personen mit eingeschränkter mobilität

    Orte an der Ostsee, die einen barrierefreien Zugang zum Strand sowie Behindertentoiletten anbieten:

  • Ahlbeck (Strandrollstuhl, barrierefreie Strandkörbe)
  • Binz
  • Boltenhagen
  • Koserow (Baderollstuhl)
  • Markgrafenheide
  • Prerow
  • Trassenheide (Baderollstuhl)
  • Ückeritz (Strand- bzw. Baderollstuhl)
  • Warnemünde
  • Zinnowitz (Strandrollstuhl)

2. Barrierefrei Reisen nach Österreich

Sie möchten auf Ihrer Reise Kultur entdecken und erleben und das in der Nähe? Dann machen Sie doch einen Städteausflug nach Wien. Ob Prater, Schloss Schönbrunn oder ein Besuch in der Oper- Wiens schönste Sehenswürdigkeiten sind barrierefrei. Aber auch der Rest von Österreich glänzt mit seinem traumhaften Alpenpanorama, Kurorten und historischen Städten mit Kultur und Natur – vieles geht barrierefrei.


rollstuhlgerechter urlaub


Tipp: Mit der Bahngesellschaft ÖBB in Österreich können Begleitpersonen für Personen mit eingeschränkter Mobilität ebenfalls kostenlos mitfahren.

3. Geheimnissvollen Schwarzwald entdecken

Barrierefreier Urlaub im Schwarzwald macht nicht nur Naturliebhabern Freude. Lasen Sie sich von weiten Wäldern, sanften Weinbergen, beeindruckende Wasserfälle, Wellness-Orten, mittelalterlichen Burgen, alter Handwerkskunst und von einer traditionellen Küche verzaubern. Auch wenn die Naturlandschaft für Personen mit einer eingeschränkten Mobilität zum Hindernis werden, so gibt es extra barrierefreie Wanderwege und barrierefreie Touren. Mehr Infos finden Sie hier.

barrierefrei reisen schwarzwald

Fazit:
Barrierefrei Reisen erfordert eine gute Organisation. Im Alter sollte eingeschränkte Mobilität beim Thema „Reisen“ kein Hindernis darstellen. Zahlreiche Urlaubsgebiete sind schon längst auf Senioren eingestellt. Scheuen Sie sich daher nicht, die zahlreichen Möglichkeiten für sich zu nutzen. Mit guter Planung werden auch Reisen für Personen mit eingeschränkter Mobilität sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bildquellen: Vielen Dank an quintin gellar©pexels.com und DerWeg, marcel_rnsn, Peggychoucair, bottlein, pixel2013, Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese E-Mail-Adresse anzuzeigen.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Rollstuhl schieben leicht gemacht
So übernimmt die Krankenkasse Hilfsmittel & Gehhilfen
Freizeitangebote für Senioren – die 10 besten Senioren Freizeittipps
Die besten Senioren Hilfsmittel im Haushalt und Alltagshilfen

    Redaktion

    Wir sind nicht nur einer, sondern viele! Unsere erfahrenen Redakteure arbeiten täglich daran, dass Sie immer bestens informiert sind. Sie haben Fragen zu unseren Beiträgen oder zur Website? Wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort.

    Klicken Sie hier um unten einen Kommentar zu schreiben

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    nach oben