Elektrorollstuhl Test

elektrorollstuhl-test

Mit dem Elektrorollstuhl Test das beste Modell für Ihre Bedürfnisse finden

Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ohne diesen jedoch mit eigener Kraft bewegen zu wollen oder zu können, ist mit einem Elektrorollstuhl perfekt ausgerüstet. Durch seinen leicht steuerbaren Elektromotor garantiert der Elektrorollstuhl Mobilität und Selbstständigkeit sowohl drinnen als auch draußen. In unserem Elektrorollstuhl Test vergleichen wir Modelle verschiedener Anbieter und Preisklassen.

✔ Vergleich der besten Elektrorollstühle auf einen Blick
✔ Übersichtlicher Elektrorollstuhl Vergleich nach Preis, Ausstattung und Eigenschaften
✔ Hervorhebung der besten Vorteile und Merkmale
✔ Artikel nur aus geprüften Online Sanitätshäusern mit zertifizierten Zahlungsmethoden

Auf was Sie beim Kauf von gebrauchten Elektrorollstühlen achten müssen, erklären wir Ihnen in diesem Text.

Die 6 besten Elektrorollstühle im Test – Letzte Aktualisierung: 18.05.2022

ModellEigenschaftenMaßeAusstattungBesonderheiten
Bewertung 5 von 5 Sternen

Antar Elektrischer Rollstuhl

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

1.299 €

Elektrorollstuhl-Test-Antar

Zum Produkt
Gewicht:
36kg

Max. Belastbarkeit:
130kg

Reichweite:
bis 20 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
10,5 %
Gesamtbreite:
67 cm

Gesamthöhe:
96 cm

Gesamtlänge:
100,5 cm

Sitzbreite:
45 cm

Sitzhöhe:
52 cm

Vorderreifen:
19 cm

Hinterreifen:
40,6 cm
Motorleistung:
2 x 250 Watt

Batterie:
1 x 12Ah

Bereifung:
Luftbereifung (hinten), Vollgummi (vorne)

Bremsen:
k.A.

Ja  kleiner Wenderadius (120 cm)

Ja  verstellbare Fußstützen

Nein  keine verstellbaren Armlehnen

Ja  Steuerung für Rechts- und Linkshänder

Ja  faltbar

Ja  Hinterradfederung

Ja  Schiebegriffe für Begleitperson
Bewertung 5 von 5 Sternen

Mobiclinic Elektrorollstuhl Lyra

Bester Preis

963,95€

Elektrorollstuhl-Mobiclinic

Zum Produkt
Gewicht:
49 kg

Max. Belastbarkeit:
120 kg

Reichweite:
20 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
14 %
Gesamtbreite:
67 cm

Gesamthöhe:
92 cm

Gesamtlänge:
104 cm

Sitzbreite:
46 cm

Sitzhöhe:
47,5 cm

Vorderreifen:
17,8 cm

Hinterreifen:
32 cm
Motorleistung:
2 x 240 Watt

Batterie:
2 x 20 Ah

Bereifung:
Vollgummi

Bremsen:
k.A.
Ja  abnehmbare und verstellbare Fußstützen

Ja  hocklappbare Armlehnen

Ja  Steuerung für Rechts- und Linkshänder

Ja  faltbar

Nein  keine Federung

Ja  Schiebegriffe für Begleitperson

Ja  kippsichere Hinterräder

Ja  Rückentasche
Bewertung 5 von 5 Sternen

FreedomChair A08L mit Vollausstattung

Beste Ausstattung

4.690€

Elektrorollstuhl-Freedom-Chair

Zum Produkt

Gewicht:
27 kg

Max. Belastbarkeit:
160kg

Reichweite:
15 - 45 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
25 %
Gesamtbreite:
62 cm

Gesamthöhe:
91 - 111 cm

Gesamtlänge:
106 cm

Sitzbreite:
45 cm

Sitzhöhe:
53 cm

Vorderreifen:
20 cm

Hinterreifen:
30,5 cm
Motorleistung:
2 x 250 Watt

Batterie:
3 x 10 Ah

Bereifung:
Vollgummi (vorne), hinten auch Luftbereifung möglich

Bremsen:
automatische Magnetbremse,
intelligentes Scheibenbremssystem

Ja  geeignet auch für größere Menschen

Ja  hochklappbare Armlehnen

Ja  verstellbare Fußstützen

Ja  Steuerung für Rechts- und Linkshänder sowie Begleitperson möglich

Ja  faltbar in 1 Sekunde

Ja  Federung

Ja  Schiebegriff für Begleitperson

Ja  sehr gute Steigfähigkeit

Ja  Steh- & Gepäckanhänger

Ja  Stockhalter, Getränkehalter

Ja  Fahrpulthalterung für Begleitperson
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Bischoff & Bischoff Eltego Elektrorollstuhl

Hohe Verkehrssicherheit

2.099€

Elektrorollstuhl-Vergleich

Zum Produkt

Gewicht:
74,8 kg

Max. Belastbarkeit:
120kg

Reichweite:
bis 25 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
14 %
Gesamtbreite:
59 cm

Gesamthöhe:
104 cm

Gesamtlänge:
105 cm

Sitzbreite:
40 - 54 cm

Sitzhöhe:
54 cm

Vorderreifen:
20 cm

Hinterreifen:
32 cm
Motorleistung:
2 x 250 Watt

Batterie:
2 x 50 Ah

Bereifung:
Vollgummi

Bremsen:
k.A.
Ja  ausgestattet mit 2 Frontstrahlern, Seitenreflektoren und Rücklichtern

Ja  kleiner Wenderadius (120 cm)

Ja  verstellbare Seitenteile, Rückenlehne, Steuerpult und Fußstützen

Nein  nicht faltbar

Ja  Hinterradfederung

Ja  Schiebegriff für Begleitperson

Ja  Antikipprollen
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

WMMY elektrischer Rollstuhl

Komfort trifft auf Leistung

1.478,98€

Elektrorollstuhl-Test

Zum Produkt

Gewicht:
26 kg

Max. Belastbarkeit:
130kg

Reichweite:
20 - 25 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
23 %
Gesamtbreite:
64 cm

Gesamthöhe:
96 cm

Gesamtlänge:
101 cm

Sitzbreite:
45 cm

Sitzhöhe:
48 cm

Vorderreifen:
20 cm

Hinterreifen:
33 cm
Motorleistung:
2 x 250 Watt

Batterie:
24 Ah

Bereifung:
Vollgummi (vorne)
Luftbereifung (hinten)

Bremsen:
k.A.
Ja  abnehmbare Kopfstütze

Ja  verstellbare Armlehnen

Nein  keine verstellbare Fußstütze

Ja  Steuerung für Rechts- und Linkshänder

Ja  elektrisch faltbar

Ja  Federung

Nein  keine Schiebegriffe für Begleitperson

Ja  kippsichere Hinterräder
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

REHASHOP Elektrorollstuhl Karakal

Flexibler Alltagsbegleiter

1.499€

Elektrorollstuhl-Rehashop

Zum Produkt

Gewicht:
34 kg

Max. Belastbarkeit:
120kg

Reichweite:
15 km

Höchstgeschwindigkeit:
6km/h

Steigfähigkeit:
14 %
Gesamtbreite:
64 cm

Gesamthöhe:
106 cm

Gesamtlänge:
108 cm

Sitzbreite:
43 cm

Sitzhöhe:
52 cm

Vorderreifen:
20 cm

Hinterreifen:
31 cm
Motorleistung:
2 x 200 Watt

Batterie:
2 x 20 Ah

Bereifung:
Vollgummi

Bremsen:
k.A.
Ja  verstellbare Rückenlehne

Ja  schwenkbare Fußstütze

Ja  Steuerung für Rechts- und Linkshänder

Ja  hochklappbare Armlehnen

Ja  schnell faltbar

Nein  keine Federung

Nein  keine Schiebegriffe für Begleitperson

Ja  zwei Transporttaschen

Optional: Antikippräder


Was ist ein Elektrorollstuhl?

In Deutschland sind weit über eine Million Menschen auf einen Rollstuhl angewiesen. Nicht alle davon sind mit einem nichtelektrischen Standardrollstuhl ausreichend ausgestattet. Ein Elektrorollstuhl bietet zahlreiche Vorteile, vor allem für Menschen mit dauerhaften körperlichen Einschränkungen wie verminderter Armbeweglichkeit und -kraft.

Die Bedienung erfolgt bei einem Elektrorollstuhl, wie der Name schon sagt, nicht per Hand, sondern elektrisch. So gibt es elektrische Rollstühle, die per Kinn, Kopf oder Fuß durch die rollstuhlfahrende Person gesteuert werden oder durch eine Begleitperson.

Elektrorollstühle eignen sich in der Regel für die Nutzung im Innen- und Außenbereich, auch, wenn einzelne Modelle unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen, wie unser Test zeigt. Zudem sind elektrische Rollstühle vielfältig individuell anpassbar und die Ausstattung kann von Modell zu Modell stark variieren. Deshalb stellen wir Ihnen im Elektrorollstuhl Test die Merkmale und Qualitäten unterschiedlicher beliebter Modelle vor.

Wo darf man einen elektrischen Rollstuhl aus unserem Elektrorollstuhl Test nutzen?

Anders als Standardrollstühle müssen elektrische Rollstühle nicht manuell bewegt werden, sondern sie verfügen über einen Motor, der Geschwindigkeiten bis zu 6 km/h zulässt. Damit dürfen elektrische Rollstühle überall eingesetzt werden, wo auch Fußgänger erlaubt sind, weil sie die normale Schrittgeschwindigkeit nicht überschreiten. Elektrorollstühle erlauben eine große Mobilität und Selbstständigkeit, weil Sie darin beispielsweise alleine das Haus verlassen oder einkaufen können.

Vorteile und Nachteile von Elektrorollstühlen

Ja  Erlauben große Selbstständigkeit ohne Kraftaufwand auch für Menschen mit eingeschränkter Armkraft
Ja  Nutzung drinnen und draußen möglich
Ja  Je nach Akku Reichweiten von 15 km und mehr
Ja  Individuell anpassbar auf Ihre Bedürfnisse dank unterschiedlicher Ausstattung
Ja  Übernahme durch die Krankenkasse möglich
Nein  Ggf. hohe Anschaffungskosten
Nein  Laufende Kosten durch Stromverbrauch

Elektrorollstuhl Ausstattung – was sollte ein guter elektrischer Rollstuhl mitbringen?

Wie Sie in unserem Elektrorollstuhl Vergleich sehen, können elektrische Rollstühle sehr unterschiedlich ausgestattet sein und es gibt vor dem Kauf einiges zu beachten. Sie sollten sich daher ausführlich darüber informieren, welche Ausstattung Ihr Elektrorollstuhl benötigt.

Einstellungsmöglichkeiten des elektrischen Rollstuhls

Am wichtigsten ist sicher, dass Sie darauf achten, ob der Elektrorollstuhl an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst werden kann. Denn vor allem bei häufiger und langer Nutzung ist der Komfort essentiell. Viele Modelle verfügen über verstellbare Arm- und Rückenlehnen sowie Fußstützen. Bei manchen kann der Rücken vollständig nach hinten geklappt werden, bei anderen ist die Sitzbreite variierbar oder es gibt eine abnehmbare Kopfstütze. Vielleicht ist es Ihnen auch wichtig, dass der elektrische Rollstuhl auch manuell bedient werden kann oder dass er faltbar ist und sich leicht transportieren lässt. Außerdem verfügen nicht alle Modelle über Federungen, was vor allem für die Nutzung außerhalb des Hauses und im freien Gelände wichtig ist.

Elektrorollstuhl Nutzung: Nur im Innenbereich oder auch im Außenbereich?

Deshalb sollten Sie sich auch fragen: Brauchen Sie einen Elektrorollstuhl für draußen, drinnen oder für beides? Neben der Federung und der Möglichkeit des Zusammenfaltens ist hier auch die Größe des elektrischen Rollstuhls wichtig, weil kleinere Modelle unter Umständen in Innenräumen besser manövrierbar sind. Für die Außennutzung sollten Sie auch auf die Räder achten: Größere Räder sind für unebenes Terrain besser geeignet als kleinere. Räder mit Luft, die also nicht aus Vollgummi bestehen, sind außerdem eventuell empfindlicher für Schäden durch die Befahrung von ungepflasterten Wegen. Ein weiteres wichtiges Kriterium, speziell für die Nutzung im Freien und bei Ausflügen, ist, dass der Elektrorollstuhl faltbar sein sollte, damit er gut im Auto transportiert werden kann. In unserem Elektrorollstuhl Test verraten wir Ihnen deshalb genau, wie die einzelnen Modelle ausgestattet sind.
elektrorollstuhl-innenbereich-außenbereich

Reichweite und Steigfähigkeit der Modelle im Elektrorollstuhl Vergleich

Je nachdem, wie intensiv und wo Sie den Elektrorollstuhl nutzen wollen, sind auch die Reichweite und die Steigfähigkeit zu beachten. Beide sind abhängig von der Stärke des Motors und von der Kapazität und Anzahl der mitführbaren Akkus. Manche elektrischen Rollstühle verfügen über einen Akku, mit dem Sie bis zu 15 km zurücklegen können. Gibt es Ersatzakkus zum Mitführen, kann sich die Reichweite auch auf über 40 km erhöhen. Ein stärkerer Motor kann zudem größere Steigungen bewältigen; die Leistungen variieren zwischen 10 und 25 %.

Verkehrssicherheit der Modelle im Elektrorollstuhl Test

Besonders bei der Nutzung außer Haus ist die Verkehrssicherheit Ihres Elektrorollstuhls nicht zu vernachlässigen. Dazu gehören neben Beleuchtung und Reflektoren auch Rippschutzräder und eine Hupe. Das Gewicht des Elektrorollstuhls könnte Ihr Sicherheitsgefühl ebenfalls beeinflussen: Besonders leichte Modelle sind teilweise weniger kippsicher als schwere, wenngleich sie dafür unter anderem mit Wendigkeit und einfachem Transport punkten.

Handhabung je nach individuellen Bedürfnissen

Nicht vergessen werden darf die Handhabung. Ihr Elektrorollstuhl kann abhängig von seiner Größe und seinem Gewicht unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Wenn Sie ein voll ausgestattetes, besonders kippsicheres Modell suchen, wiegt es sicher mehr als ein Elektrorollstuhl, der sehr manövrierfähig ist und sich faltbar ist. Die Maße des Rollstuhls sollten für die Verwendung im eigenen Zuhause gut angepasst sein, hierzu gehört zum Beispiel auch der Wendekreis. Zur Handhabung zählt auch die Frage der Steuerung: Sind Sie Rechts- oder Linkshänder, soll eine Begleitperson den Rollstuhl schieben oder elektrisch steuern können, oder wollen Sie die Option auf eigenen manuellen Antrieb haben?

Werden die Elektrorollstühle aus dem Elektromobil Test von der Krankenkasse übernommen?

Da Elektrorollstühle in der Regel nicht gerade kostengünstig sind, stellt sich natürlich die Frage nach der Finanzierung. Zum Glück kann festgehalten werden: Wenn Sie nachweislich auf einen elektrischen Rollstuhl angewiesen sind und einen Pflegegrad aufweisen, haben Sie hohe Chancen auf eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Das liegt daran, dass Elektrorollstühle als sogenannte Hilfsmittel klassifiziert werden.

Um eine Bezuschussung durch die Krankenkasse zu beantragen, müssen Sie sich von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt eine Verordnung schreiben lassen, die darlegt, warum Sie auf den Elektrorollstuhl angewiesen sind. Je detaillierter diese Begründung ausfällt, desto höher stehen Ihre Chancen. Eine ärztliche Bescheinigung muss außerdem Ihre Fähigkeit zur Steuerung des elektrischen Rollstuhls bestätigen. Im Fall einer Bezuschussung müssen Sie dann nur noch eine sehr geringe Eigenbeteiligung (Zuzahlung) leisten. Besonders hilfreich kann es sein, wenn der von Ihnen gewünschte Rollstuhl über eine sogenannte Hilfsmittelnummer verfügt. Diese weist nach, dass der Rollstuhl im Hilfsmittelverzeichnis des GVK-Spitzenverbandes steht.
elektrorollstuhl-krankenkasse-hilfsmittel

Vorschriften für die Nutzung von Elektrorollstühlen

Elektrorollstühle mit einer baubedingten Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h sind nicht Fahrzeuge im Sinne der StVO. Das unterscheidet sie von den schnelleren Elektromobilen. Dementsprechend ist es nicht verpflichtend, sie mit einer Beleuchtungsanlage auszustatten, auch wenn dies natürlich bei der Verwendung im öffentlichen Raum die Sicherheit erhöhen kann. Sie dürfen mit Ihrem Elektrorollstuhl alle Fußwege und Innenräume frei befahren, weil er nicht schneller als Schrittgeschwindigkeit fahren kann. Das macht die Nutzung unkompliziert und angenehm!

Wie viel kostet ein elektrischer Rollstuhl aus unserem Elektrorollstuhl Test?

Wie in unserem Elektrorollstuhl Vergleich deutlich wird, können die Preise von elektrischen Rollstühlen stark variieren. Abhängig vom Hersteller und von der Ausstattung müssen Sie mit mindestens 900€ rechnen, besonders hochwertige und gut ausgestattete Modelle können auch 5.000€ oder mehr kosten. Das günstigste Modell in unserem Elektrorollstuhl Test ist der Mobiclinic Elektrorollstuhl Lyra für rund 900€, das teuerste Modell ist FreedomChair A08L mit Vollausstattung für knapp 4.700€.

Einen Elektrorollstuhl laden

Elektrorollstühle werden von einem Motor betrieben, der über einen Akku mit Energie versorgt wird. Bei einigen Modellen kann dieser Akku zum Laden abgenommen und mit einem Kabel an das mitgelieferte Ladegerät angeschlossen werden. Bei anderen Modellen wird das Ladekabel direkt mit dem Elektrorollstuhl verbunden. Sie können den Ladeprozess entspannt und leicht in Ihren Alltag integrieren, indem Sie den Akku einfach nachts an eine normale Steckdose anschließen, sodass Sie immer mit einem vollen Akku in den Tag starten können. In der Regel dauert der Ladevorgang 4 bis 12 Stunden, abhängig von der Ampereleistung der Batterie.

Elektrische Rollstühle gebraucht kaufen

Es ist auch möglich, einen Elektrorollstuhl gebraucht zu erwerben. Insbesondere, wenn Sie beim Kauf nicht von Ihrer Krankenkasse unterstützt werden, kann dies eine kostengünstigere Alternative sein. Sie sollten hier mindestens mit 50 % des Neupreises rechnen. Seien Sie jedoch vorsichtig und sorgfältig bei der Auswahl eines gebrauchten Elektrorollstuhls. Sie sind am besten abgesichert, wenn Sie den Kauf über einen qualifizierten Händler abwickeln, der die Qualität des Rollstuhls garantieren kann.

Fazit
Mit den Modellen aus unserem Elektrorollstuhl Vergleich können Sie das für Sie geeignete Produkt finden – sowohl für die Nutzung im Innenbereich als auch im Außenbereich!

Bildquellen: Vielen Dank an Elevate @Pexels.com, Anaterate, tododisca @pixabay.com, Amazon.de, Rehashop.de, Obisana.de und Samedo.de!

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Die besten Senioren Hilfsmittel im Haushalt
Standardrollstuhl Test
Elektromobil Test
Transportrollstuhl Test

nach oben