Radfahren im Alter – Fit unterwegs mit dem besten Seniorenfahrrad

Seniorenrad Radfahren im Alter

Sport ist Mord? Im Gegenteil! Körperliche Betätigung sorgt nachweislich dafür, dass man auch im Alter fit und gesund bleibt. Gerade das Seniorenfahrrad lässt sich dabei besonders gut in den Alltag integrieren, ermöglicht eine Vielzahl von Aktivitäten und schafft so eine hohe Lebensqualität. Lesen Sie hier, welche Vorteile das Radfahren im Alter hat und worauf Sie beim Fahrradfahren achten sollten. In einem Seniorenfahrrad Vergleich haben wir außerdem die besten Seniorenräder getestet, so zum Beispiel das Elektrofahrrad, das Dreirad für Erwachsene und das Elektro Dreirad

Bleiben Sie fit mit einem Seniorenfahrrad: Warum Radfahren im Alter empfehlenswert ist

Beim Fahrradfahren ist man vielseitig gefragt: Treten, Lenken, abbiegen, auf Autos achten und so weiter und so weiter. Viele altersbedingte Beschwerden können so gut angegangen werden. Durch das Radfahren werden Muskeln aufgebaut und die Koordinationsfähigkeit trainiert, so sinkt z.B. das Risiko für Stürze und Unfälle. Radfahren im Alter kann also dazu beitragen, dass Sie Ihren Lebensabend noch lange genießen können.

Einfach mal mit dem Seniorenfahrrad Einkaufen oder zu Terminen fahren statt immer mit dem Auto – der Umstieg aufs Radfahren zeigt schon bei kleinen Strecken große Effekte bei Senioren. Wer täglich 10 Minuten auf dem Drahtesel sitzt, kräftigt die Muskeln und steigert seine Durchblutung. Bei erhöhter Leistung steigen auch die positiven Auswirkungen. Ab 20 Minuten täglich Radfahren wird das Immunsystem gestärkt und nach 50 Minuten wird auch der Stoffwechsel angeregt. Außerdem werden beim Radfahren die Gelenke geschont. Durch die sanfte und regelmäßige Bewegung des Pedaltretens verringert es den Knorpelabbau. Neben der Reaktionsfähigkeit und einem gesunden Herzen wirkt sich Radfahren im Alter besonders positiv aus in Bezug auf die 4 „K“: Kondition, Koordination, Kreislauf und Knochen. Fest steht: Wer Radfahren im Alter betreibt, stärkt nicht nur körperliche und kognitive Fähigkeiten, sondern schont auch die Umwelt. Die frische Luft und das Erkunden der Umgebung mit dem Seniorenrad schärfen darüber hinaus Ihre Sinne und fördern Ihr Wohlbefinden.

Dabei bleibt Ihnen natürlich frei gestellt, ob Sie feste Trainingszeiten machen wollen oder ob Sie die sportliche Betätigung in ihre alltägliche Routine mit einbauen. Gegebenenfalls sollten Sie je nach Ihren Bedürfnissen auf ein spezielles Seniorenrad umsteigen.

Noch ein Tipp: Wenn Sie lieber mit anderen zusammen sporteln oder einen extra Antrieb benötigen, um sich aufzuraffen, erkunden Sie sich nach regelmäßigen Hobby– und Trainingsgruppen. So kann man sich nicht nur gegenseitig motivieren, sondern zusätzlich seine Rad-Leidenschaft mit anderen teilen.

Seniorenfahrrad-Radfahren im Alter-Ausflug

Ausflüge mit dem Fahrrad halten fit ©Mike/pexels.com

Mit dem Seniorenfahrrad sicher im Straßenverkehr – Tipps und Tricks

Bevor Sie sich aufs Seniorenfahrrad schwingen und möglicherweise bereits eine große Tour planen, sollten Sie einige Dinge beachten. Damit ihre körperliche Fitness gestärkt werden kann, muss zunächst festgestellt werden, wie es um Sie bestellt ist. Dafür empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen und regelmäßig einen Gesundheitscheck durchzuführen. Hierbei werden Ihr Hör- und Sehvermögen, sowie Ihre Ausdauer in einem Belastungs-EKG überprüft. Sofern es nach der Untersuchung keine größeren Bedenken gibt, kann es theoretisch auch schon losgehen. Sind Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt, so kann ein Mobilitätstraining dabei helfen, wieder auf die Beine zu kommen. Gerade im Alter ist bei Unfällen jedoch Vorsicht geboten. Knochen brechen leichter und die Koordinations- und Gleichgewichtssinne lassen nach, was im Straßneverkehr gefährlich werden kann. Deshalb haben wir trotzdem einige Tipps für Sie zusammen getragen, die Sie beim Radfahren im Alter beachten sollten.

  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Balance: Um das Unfallrisiko zu verringern, ist es wichtig, dass Sie das Gleichgewicht halten können. Am schnellsten überprüfen Sie dies, indem Sie sich für einige Sekunden auf ein Bein stellen. Sollten dabei Schwierigkeiten auftreten, sollten Sie evtl. auf ein Elektro Dreirad umsteigen. Auch zusätzliches Gymnastiktraining schützt Sie vor Unfällen.
  • Tragen Sie einen Helm: Dass der Kopf geschützt werden muss, ist wohl jedem klar. Was bei Jugendlichen ggf. eine Gehirnerschütterung hervorruft, kann im höheren Alter schwerwiegendere Folgen verursachen. Achten Sie deshalb auf Ihre Sicherheit und tragen Sie immer einen Helm, wenn Sie mit ihrem Seniorenfahrrad unterwegs sind. Dieser sollte perfekt passen. Lassen Sie sich hierzu im Fachgeschäft beraten.
  • Taschen nicht am Lenker: Platzieren Sie die Einkaufstasche lieber in einem Korb oder in einer Fahrradtasche. Damit gewährleisten Sie, dass sie stets fest und sicher angebracht ist.
  • Hörgerät und Brille tragen: (Falls sie ein Hörgerät oder eine Brille benötigen) Gerade im Stadtverkehr muss manchmal schnell reagiert werden. Lassen Sie sich regelmäßig von einem Augen- und Ohrenarzt untersuchen, ob alle Ihre Sinne noch einwandfrei funktionieren oder ob Sie auf eine Hilfe zurückgreifen müssen. Falls eine Brille oder Hörgerät benötigt wird, sollte das Hörgerät stets eingeschaltet sein und die Brille sollte natürlich auf der Nase sitzen, wenn Sie mit Ihrem Seniorenfahrrad unterwegs sind.
  • Adäquate Kleidung: Wer gesehen werden will, trägt besser helle als dunkle Kleidung. Außerdem ist es wichtig, dass Sie festes Schuhwerk tragen, um sicher im Pedal zu sein. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann darüber hinaus eine Warnweste tragen und Reflektoren anbringen.
  • Fahrrad überprüfen: Nicht nur Sie selbst, auch die Fitness Ihres Rads sollte gewährleistet sein. Statten Sie deshalb regelmäßig Ihrer Werkstatt einen Besuch ab.
  • Radwege nutzen: Um sich selbst den stressigen Verkehr zu sparen, sollten Sie bevorzugt auf Radwegen fahren. Darüber hinaus können Sie erkunden, welche längeren Radwege durch die Natur Ihre Umgebung bereithält.
  • Fahrradsicherheitstraining: Um wirklich sicher zu gehen, dass Sie für das Radfahren im Alter fit genug sind, können Sie vielerorts auf dafür angelegten Übungsplätzen vorbeischauen. Sollten Sie dabei Schwierigkeiten haben, eine 8 zu fahren ohne zu stürzen, empfiehlt sich in jedem Fall der Umstieg auf ein spezielles Seniorenfahrrad wie zum Beispie ein Elektro Dreirad.
Seniorenfahrrad-Radfahren im Alter-Schutz

©doctor-a/pixabay.com

Worauf sollten Sie bei der Wahl eines Seniorenrads achten?

Zunächst muss gesagt werden, dass das EINE Seniorenfahrrad so per se nicht existiert. Es gibt allerdings verschiedene Modelle, die speziell auf das Radfahren im Alter abgestimmt sind. Eine Übersicht können Sie sich in unsererm Seniorenfahrrad Vergleich machen, dabei wurde das Elektrofahrrad, das Dreirad für Erwachsene und das Elektro Dreirad verglichen. Komfort und Sicherheit stehen dabei im besonderen Fokus eines solchen Seniorenrads. Außerdem sollte ein Seniorenfahrrad eine bestimmte Ausstattung aufweisen. Zum Einen empfiehlt es sich, ein Fahrrad mit breiten Rädern und Rücktrittsbremse zu kaufen, um die Sicherheit zu steigen. Darüber hinaus ist der Sattel eher hinten und die Pedalen vorne anzubringen. Somit sitzen Sie gerade und haben neben einer gesunden Körperhaltung auch eine besser Übersicht.

Eine Faustregel für die Anpassung von einem Seniorenfahrrad: Sattel und Lenker sollten auf einer Höhe und letzterer in etwa Schulterbreit sein.

Darüber hinaus bevorzugen viele beim Radfahren im Alter einen niedrigen Einstieg und Sattel. So gestaltet sich das Aufsteigen auf das Seniorenrad besonders einfach. Bei längeren Touren kann es zudem schon einmal unbequem werden. Kaufen Sie deshalb lieber einen bequemen und breiten Sattel. Da man beim Radfahren im Alter meist langsamer unterwegs ist, kann zudem ein Akkulicht sinnvoll sein, das auch bei niedrigem Tempo durchgängig leuchtet.

Für eine besonders bequeme und trotzdem schnelle Fortbewegung setzen viele beim Kauf eines Seniorenrades auf zusätzliche elektrische Unterstützung. Bei sogenannten Pedelecs, auch E-Bike oder Elektrofahrrad genannt, wird der Fahrradfahrer nur dann von einem Elektroantrieb unterstützt, wenn er gleichzeitig die Pedalen tritt. Der Motor kann bei anstrengenden Anfahrten angeschaltet werden und bei ebenen Strecken ausgeschaltet werden. Diese Anschaffungen sind aber häufig recht teuer. Wer es sich noch zutraut und gern heimwerkt, kann deshalb auch kostengünstiger verfahren und sein Seniorenfahrrad anpassen. Es gibt sogenannte E Bike Umbausätze, mit denen Sie selbst ihr Fahrrad in ein Ebike umbauen können.

Das beste Seniorenrad – Seniorenfahrrad Vergleich

Die Wahl des richtigen Senniorenfahrrads ist nicht immer einfach. Je nach persönlicher körperlicher Verfassung und Nutzung kommen verschiedene Seniorenrad Modelle in Frage. Die Auswahl ist dabei groß. Es finden sich Pedelcs, Dreirad für Erwachsene, Elektro Dreirad und normale Seniorenräder mit einem tiefen Einstieg. Wir haben deshalb einen Seniorenfahrrad Vergleich verschiedener geeigneter Modelle für Sie zusammengestellt.


Modell 
HilfeDas Rollator Modell

Preis 
HilfePreis des Seniorenrades
Typ 
HilfeTyp des Seniorenrades

Eignung 
HilfeDie Eignung

Ausstattung 
HilfeDie Ausstattung

Besonderheiten 
HilfeDie Besonderheiten
Bewertung 5 von 5 Sternen

Elektrofahrrad 'Alu City Comfort'





Zum Produkt
999,00€Pedelec- Für längere Touren

- Bei anstengenden Aufstiegen

- In der Stadt & Natur
- Eingebaute Anfahrhilfe

- SAMSUNG-Side-Click-Akku mit bis zu 70 km Reichweite

- 3-Gang-Narbenschaltung

- TRIP-Vorderrad-Motor mit 25 Watt Leistung

-LED-Scheinwerfer + LED Rücklicht + Standlicht
- Hoher Komfort: Sattel mit Geleinlagen, Elastomerdämpfung und ergonomische Griffe

- Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h

- Mit Korb am vorderen Lenker

- Tiefer Einstieg

- V-Streben-Gepäckträger mit Bügel für Packtaschen
Bewertung 5 von 5 Sternen

Teutoburg Elektrofahrrad



Zum Produkt
699,99€Pedelec- Für längere Touren

- Bei anstrengenden Aufstiegen

- In der Stadt & der Natur
- Seniorenrad mit Elektroantrieb

- Hinterrad Nabenmotor mit 250 Watt

- Leichter Aluminum-Rahmen

- 28 Zoll Reifen

- 6-Gang Shimano Kettenschaltung

- LED-Bedienpanel für Licht und Tretunterstützung
- Citybike mit tiefem Einstieg

- Bis zu 25 km/h mit Tretunterstützung

- Reichweite von bis zu 50km



Bewertung 4,5 von 5 Sternen

ZNL FANO-TEC Dreirad Für Erwachsene

ZNL FANO-TEC Dreirad Für Erwachsene

Zum Produkt
296,00€Dreirad- Bei Gleichgewichtsproblemen

- Auf festen Wegen

- Für größere Einkäufe

- In der Stadt & auf Radwegen
- Hinten: großer Klappkorb

- Doppelt gefederter Sattel

- Stahlrahmen

- 24 Zoll

- 6-Gangschaltung
- Hoher Komfort

- Damenradeinstieg

- Mögliche doppelte Korbausstattung

- Rutschfeste Pedalen
Bewertung 4,5 von 5 Sternen

Telefunken Elektrofahrrad

Telefunken E-Bike Damen Elektrofahrrad

Zum Produkt
849,99€Pedelec - Für längere Touren

- Bei anstrengenden Aufstiegen

- In der Stadt & der Natur
- Seniorenrad mit Elektroantrieb

- Vorderrad Motor (250 Watt)

- Leichter Aluminum-Rahmen

- 28 Zoll Reifen

- 7-Gang Shimano-Nabenschaltung

- Verstellbarer LCD-Display
- Citybike mit tiefem Einstieg

- Bis zu 25 km/h mit Tretunterstützung

- Reichweite von bis zu 100km

Bewertung 4 von 5 Sternen

Ridgeyard Dreirad Für Erwachsene

Ridgeyard Dreirad fuer Erwachsene

Zum Produkt

325,99€Dreirad- Bei Gleichgewichtsproblemen

- Auf festen Wegen

- Für größere Einkäufe

- In der Stadt & auf Radwegen

- Hinweis: nur für Bastler und Handwerker: muss komplett selbst zusammengebaut werden!
- Hinten: großer Klappkorb

- Weicher, bequemer Sattel

- Stahlrahmen

- 24 Zoll

- 6-Gangschaltung
- Hoher Komfort

- Damenradeinstieg

- Mögliche doppelte Korbausstattung

- da es bei Lieferung komplett selbst zusammengebaut werden muss, Geduld und handwerkliche Fähikgeiten mitbringen!
Bewertung 4 von 5 Sternen

Wild Eagle Elektro-Dreirad



Zum Produkt
1.799,00€E-Bike Dreirad- Bei Gleichgewichtsproblemen

- Auf festen Wegen

- Für anstrengende Strecken

- Für größere Einkäufe

- In der Stadt & auf Radwegen
- Dreirad mit Elektroantrieb

- Vorderradmotor mit 250W

-7-Gang Shimano-Nexus-Nabenschaltung
- Hoher Komfort

- Besonders tiefer Einstieg

- Ladedauer etwa 4-6 Stunden pro Ladevorgang

Fazit
Fitness und Mobilität sind gerade im Alter Themen, mit denen Sie sich immer wieder befassen müssen. Wie keine zweite Tätigkeit vereint das Fahrradfahren im Alter dabei nicht nur praktische, sondern vor allem auch sportliche und lebenserfüllende Aspekte. Damit Sie dieses positive Hobby möglichst sicher und lange ausführen können, gibt es verschiedene Hilfestellungen. Abhängig von Anspruch, Alter und Art der Fortbewegung können Sie dabei auf verschiedene Modelle zurückgreifen, die sich als Seniorenrad eignen. Im Seniorenfahrrad Vergleich finden Sie eine Übersicht der besten Seniorenräder wie das Elekrofahrrad, Dreirad für Erwachsene und Elektro Dreirad. So können Sie noch lange vergnügt durch die Gegend radeln.

Vielen Dank an Public Domain Pictures für das Titelbild (©Public Domain Pictures/pexels.com).

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls spannend finden:

So übernimmt die Krankenkasse Hilfsmittel & Gehhilfen
Escooter Straßenzulassung – Sind Escooter für die Straße zugelassen?
Digital mobil im Alter
Escooter Straßenzulassung- Sie Escooter für die Straße zugelassen
Rollator im Vergleich

Redaktion

Klicken Sie hier um unten einen Kommentar zu schreiben

Hinterlassen Sie einen Kommentar